Startseite // Forschung // Chercheurs &... // Personalstrategie für Wissenschaftler

Personalstrategie für Wissenschaftler

Die Universität Luxemburg ist stolz eine der 150 ersten europäischen Forschungsinstitutionen zu sein, die von der Europäischen Kommission im Rahmen der Personalstrategie für Wissenschaftler ausgezeichnet wurden. Die Universität wurde im Mai 2013 mit dem „HR Excellence in Research“-Logo (Personalmanagement Exzellenz in Forschung) prämiert.

Die Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) (Personalstrategie für Wissenschaftler) der Universität Luxemburg zielt darauf ab, hochkarätige Wissenschaftler anzulocken sowie hohe Qualitäts- und Umweltstandards für ihre Wissenschaftler sicherzustellen. Sie umfasst Aktionen in den Bereichen Berufsentwicklung, Weiterbildungsstrategie, Personalmanagement, ethische und berufliche Aspekte, Valorisierung und Verbreitung, Arbeitskonditionen und soziale Absicherung.

Der Prozess wurde 2010 eingeführt, als die Universität sich der Charta und dem Kodex verpflichtet und dabei ihr Engagement gezeigt hat, deren Prinzipien zu adoptieren. Um die internen Überlegungen zu unterstützen, ist die Universität der „Institutional HR Strategy Group“ (Institutionelle Personalmanagement Strategie Gruppe) beigetreten, die im gleichen Jahr von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen wurde und hat beschlossen, ihre eigene Personalstrategie für Wissenschaftler zu definieren.

Auf der Grundlage einer universitätsinternen Lückenanalyse, um institutionelle Praxis mit den Prinzipien der Charta und des Kodex zu vergleichen, hat die Universität Luxemburg 2012 ihren Aktionsplan entworfen und Mitte März 2013 ihre eigene HRS4R der Kommission unterbreitet. Die Universität verpflichtet sich, mindestens alle zwei Jahre eine Selbst-Evaluation sicherzustellen, auf der Grundlage welcher die Strategie angepasst werden kann, sowie eine externe Evaluation, die regelmäßig, aber nicht später als jedes vierte Jahr in Kooperation mit der Europäischen Kommission stattfindet. 

Eine Initiative der Europäischen Kommission

Die European Charter for Researchers and Code of Conduct for the Recruitment of Researchers (Europäische Charta für Forscher und Verhaltenskodex für die Einstellung von Wissenschaftlern) wurden von der Europäischen Kommission als Empfehlung für die Mitgliedsstaaten adoptiert. Dieser Mechanismus ist ein Hilfsmittel der Europäischen Kommission, der von Forschungsinstitutionen auf freiwilliger Basis umgesetzt wird.

Die Charta liefert ein Rahmen für das Karrieremanagement von Wissenschaftler, während der Kodex offene und transparente Einstellungs- und Bewertungsprozeduren fördert. Zusammen zielen sie darauf ab, einen attraktiven, offenen und nachhaltigen europäischen Arbeitsmarkt für Wissenschaftler zu entwickeln. Um die Umsetzung der Charta und des Kodex zu erleichtern, werden Leitlinien von der „Human Resources Strategy for Researchers incorporating the Charter & Code (HRS4R)“ angeboten.