Finzanzierungsmodelle

Ein Doktorat an der Universität Luxemburg ist mit oder ohne finanzielle Unterstützung möglich. Den Doktoranden wird empfohlen, so früh wie möglich mit ihrem Betreuer darüber zu sprechen. Die nachstehende Liste der Finanzierungsmöglichkeiten ist übrigens nicht erschöpfend.

Finanzierung durch die Universität Luxemburg

Der Doctorand

schließt mit der Universität Luxemburg einen auf 14 Monaten befristeten Arbeitsvertrag über 40 h pro Woche ab; 

ist einem Professor unterstellt;

hat ein Lehrdeputat von 1 bis 3 Stunden pro Woche;

widmet über 80 % seiner Zeit seinem Forschungsvorhaben.

Bewilligungsvoraussetzung

  • Der Bewerber hat sich erfolgreich auf ein von der Universität finanziertes Doktorat beworben, das im Portal für Stellenangebote der Universität ausgeschrieben war (+Infos).

Finanzierung durch ein Forschungsstipendium - "Aide à la Formation Recherche (AFR)"

Der Doctorand 

  • beantragt beim Fond National de la Recherche ein Forschungsstipendium (Aide à la Formation Recherche, AFR). Die Anträge können zweimal im Jahr auf www.afr.lu gestellt werden;
  • bewirbt sich um ein Stipendium (Fellowship) oder einen Arbeitsvertrag mit der Universität;
  • ist einem Professor unterstellt;
  • widmet über 80 % seiner Zeit seinem Forschungsvorhaben – eine Lehrtätigkeit ist erwünscht.

Bewilligungsvoraussetzung

  • Der Bewerber hat sich erfolgreich auf ein durch ein Forschungsstipendium finanziertes Doktorat beworben, das im Portal für Stellenangebote der Universität ausgeschrieben war (+ Infos)
    oder
  • Der Bewerber hat sein Dissertationsthema einem wissenschaftlichen Betreuer vorgestellt, und dieser hat es angenommen (+ Infos).

Drittmittelfinanzierung

  • Der Doktorand wird von einer externen Stelle (Unternehmen, öffentliches Forschungszentrum u. a.) „gesponsert“, die sein Forschungsvorhaben finanziert.
  • Die Finanzierung kann in einem Vertrag mit der Universität Luxemburg festgeschrieben werden.
  • Der Doktorand widmet über 90 % seiner Zeit seinem Forschungsvorhaben.

Bewilligungsvoraussetzung

Selbstfinanzierung

Der Doctorand

  • finanziert seine Dissertation aus eigenen Mitteln
  • schließt keinen Arbeitsvertrag mit der Universität Luxemburg ab
  • widmet seine gesamte „freie“ Zeit seinem Forschungsvorhaben
  • ist einem Professor unterstellt
  • Berufstätige Doktoranden sind in der Regel als Teilzeitstudierende eingeschrieben.
    (Weitere Informationen erhalten Sie beim "Bureau des études doctorales")

Bewilligungsvoraussetzung

  • Der Bewerber hat sein Dissertationsthema schon gewählt  (+Info)