Governance

Die Governance der Universität Luxemburg wird von mehreren Hochschulorganen und Gremien getragen, um die Erreichung der Lehr- und Forschungsziele zu gewährleisten. In der Geschäftsordnung der Universität ist insbesondere die Funktionsweise dieser Organe und Gremien festgelegt.

Der „Conseil de Gouvernance“ entscheidet über die allgemeine Universitätspolitik, trifft die strategischen Entscheidungen der Universität und überwacht ihre Aktivitäten. Er setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen, von denen wenigstens vier Verantwortungsposten an einer Universität ausüben oder ausgeübt haben. Den Vorsitz führt Yves Elsen seit dem 29. Juli 2016. An den Sitzungen nehmen außerdem der Rektor der Universität, der Regierungskommissar, ein Vertreter des Lehrkörpers sowie ein studentischer Vertreter in beratender Funktion teil.

Das Rektorat ist das Exekutivorgan der Universität Luxemburg. Rektoratsmitglieder sind:

Er wird in seiner Aufgabe unterstützt von:

  • Prof. Dr. Massimo Malvetti, Sekretär des Aufsichtsrats, Sonderbeauftragter des Rektorats als geschäftsführender Generalsekretär und Beauftragter des Rektors für Wissenschafts- und Technikvermittlung;
  • Anne Christophe, Stellvertretende Sekretärin des Aufsichtsrats.

Ein wissenschaftliches Beratungsgremium, das sich aus Rektoratsmitgliedern zusammensetzt, wird in bestimmten Angelegenheiten zu Rate gezogen, insbesondere bezüglich der Ausrichtung der universitären Forschungspolitik und der Studienprogramme.

Die Gleichstellungsbeauftragte, Prof. Dr. Tonie van Dam, berät und unterstützt des Rektorat zu Fragen der Gleichstellung der Geschlechter an der Universität. Artur Limbach-Reich berät das Rektorat als Beauftragter für chronisch kranke und behinderte Beschäftigte und Studierende.

Der Universitätsrat unterstützt das Rektorat bei der Ausarbeitung des mehrjährigen Entwicklungsplans und entscheidet in Angelegenheiten der Universität, die Wissenschaft und Lehre betreffen.

Die Studiengänge (mehrheitlich Bachelor- oder Masterstudiengänge) sowie die Forschungseinheiten verteilen sich auf drei Fakultäten:

 

 

Fakultät für Naturwissenschaften, Technologie und Kommunikation (Dekan: Paul Heuschling)

Fakultät für Rechts, Wirtschafts und Finanzwissenschaften (Dekan: Stefan Braum)

Fakultät für Sprachenwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften Kunst und Erziehungswissenschaften (Dekan: Georg Mein)

 

 

Die Dekane sind die Ansprechpartner des Rektorats in allen fakultätsspezifischen Angelegenheiten. Für bestimmte Aufgaben greifen die Fakultäten auf Fakultätsräte zurück, beispielsweise bei Vorschlägen zu neuen Studienplänen, der Genehmigung von Forschungsvorhaben und der allgemeinen Entwicklungspolitik der Fakultäten.