Startseite // Studierende // Bewerbungen... // Zulassungsvoraussetzungen für Studierende von außerhalb der EU

Zulassungsvoraussetzungen für Studierende von außerhalb der EU

Für die Dauer der COVID-19 Krise gelten die folgenden Ausnahmebestimmungen:

 

1. Zulassungskriterien

Bevor Sie das Online-Anmeldeformular ausfüllen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die Bewerbungskriterien für den gewünschten Studiengang erfüllen.

Alle Bewerbungen müssen enthalten:

  • eine Kopie Ihres Diploms oder Abschlusszeugnisses
  • Nachweis Ihrer Kenntnisse in einer (oder gegebenenfalls mehrerer) der Unterrichtssprachen des Studiengangs auf B2-Niveau (obligatorisch) (gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen - GERS)

Die beiden erstgenannten Dokumente müssen mit einer beglaubigten Übersetzung eingereicht werden, wenn sie in einer anderen Sprache als Französisch, Deutsch oder Englisch verfasst sind.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten müssen Sprachkenntnisse in einer (oder gegebenenfalls mehreren) der Unterrichtssprachen des Programms auf dem Niveau B2 (gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen - GERS) nachweisen.

2. Antrag auf Zulassung

3. Verwaltungsverfahren zur Erlangung einer Aufenthaltsgenehmigung

Bitte beachten Sie: Jeder Studierende eines Drittstaats, der an der Universität Luxemburg zugelassen wird, muss eine Aufenthaltsgenehmigung für das Großherzogtum Luxemburg anfordern (Art. IV.5.102, Kap. 5 der Geschäftsordnung der Universität Luxemburg).