Dokumente zum Herunterladen
X
LEAFLET FOR DOWNLOAD
Practical student guide for Campus Belval
Faculty report 2015
Startseite // FLSHASE // News & E... // Die Universität Luxemburg trauert um Prof. Dr. Dieter Ferring

Die Universität Luxemburg trauert um Prof. Dr. Dieter Ferring

twitter linkedin facebook google+ email this page
Veröffentlicht am Dienstag, den 08. August 2017

Die Universität Luxemburg trauert um Prof. Dr. Dieter Ferring, Gründungsmitglied der Universität Luxemburg und renommierter Forscher im Bereich Psychologie. Prof. Dr. Dieter Ferring verstarb völlig unerwartet im Alter von 59 Jahren.

Dieter Ferring gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Universität Luxemburg und war einer der profiliertesten Forscher der Fakultät. Sein internationales Renommee als Entwicklungspsychologe hat entscheidend zur Reputation der psychologischen und sozialpsychologischen Forschung der Universität Luxemburg beigetragen. Dieter Ferring hat die von ihm mit begründete Forschungseinheit INSIDE seit ihrem Bestehen geleitet und zu einer der erfolgreichsten Forschungseinheiten der Universität geformt. Er war Direktor des Masterstudiengangs für Gerontologie sowie Leiter des Instituts for Research on Generations and Family.
Bei seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ging es Dieter Ferring nicht nur um Erkenntnisgewinn, sondern darüber hinaus um die Nutzung dieser Erkenntnisse zum Wohle der Gesellschaft. Dabei galt sein besonderes Augenmerk den sozialen Fragen in Luxemburg, um die er sich größte Verdienste erworben hat. Über seine wissenschaftliche Tätigkeit hinaus war Dieter Ferring ein hochbeliebter und allseits geschätzter Kollege. Er war weit über die Grenzen seines Faches und der Universität hinaus anerkannt. Sein Wort hatte Gewicht, man suchte seinen Rat und schätzte seine integrierende und freundliche Art. Er wird uns sehr fehlen.
Unser Mitgefühl gilt seinen Freunden und Angehörigen und insbesondere seiner Frau und seinem Sohn.

Im Namen der Fakultät für Literatur und Sprachwissenschaften, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften

 

Georg Mein (Dekan)