Dokumente zum Herunterladen  
X
LEAFLET FOR DOWNLOAD
Bachelor en Sciences Sociales et Educatives - dépliant
Nos formation bachelor - brochure

Bachelor in Sozial- und Erziehungswissenschaften

Wie soll mein Bewerbungsdossier aussehen?

  • Die Bewerbung muss zweisprachig sein (das Bewerbungsschreiben muss in französischer Sprache verfasst sein, wenn der Essay in deutscher Sprache ist, und umgekehrt, der Lebenslauf soll auf deutsch ODER französisch sein).
  • Das Bewerbungsschreiben und der Essay müssen die Vorgaben zu herunterladen entsprechen.
  • Im Bewerbungsschreiben muss deutlich stehen, für welches Studienstatus der Kandidat oder die Kandidatin sich bewirbt (Vollzeit- oder Teilzeitstudium), und ob eine Anerkennung der erworbenen Erfahrung (VAE) erwünscht ist.
  • Die zusammenfassende Tabelle muss auf alle angehängten Belege verweisen.
  • Alle im Bewerbungsverfahren angeforderten Dokumente müssen unter strikter Einhaltung der Vorgaben einreichen werden, die be der Online-Anmeldung angegeben sind.
  • Jedes Dokument soll anhand seines Namen identifizierbar sein.

Was mache ich, wenn ich noch kein Diplom meines Sekundarabschlusses vorweisen kann?

 Folgen Sie der Prozedur der Einschreibung und fügen Sie eine Notiz hinzu, dass die fehlenden Dokumente später eingereicht werden.

Was mache ich, wenn ich ein ausländisches Diplom des Sekundarabschlusses habe?

Beantragen Sie die Anerkennung des Diploms. Mehr dazu

Was ist der Unterschied zwischen dem Bachelor in Sozial- und Erziehungswissenschaften und dem Bachelor in Erziehungswissenschaften?

  • Der Bachelor in Sozial- und Erziehungswissenschaften ermöglicht unter anderem die Ausübung der Berufe Erzieherin (éducateurtrice graduée) und/oder Sozialarbeiterin (assistante sociale) in Luxemburg.
  • Der Bacherlor in Erziehungswissenschaften ermöglicht die Ausübung des Berufes Lehrerin (instituteurtrice) in Luxemburg.

Was ist der Unterschied zwischen dem Zweig „Lebenslanges akademischen Lernen“ und dem Teilzeitstudium?

Der Zweig „Lebenslanges akademischen Lernen“ steht Personen offen, die über mindestens 3 Jahre einschlägiger Berufserfahrung in Vollzeit verfügen und sich durch den Erwerb einer akademischen Zusatzqualifikation weiterbilden wollen. Die Studierenden des LAL können sich entweder auf Vollzeit- oder Teilzeitbasis einschreiben.
Jeder Studierende des BSSE kann einen Teilzeitstatus beantragen, der es in der Regel erlaubt, eine berufliche Tätigkeit mit dem Studium zu verbinden. Der Teilzeitstatus ermöglicht eine Halbierung des Semesterpensums und eine Verdoppelung der maximalen Studiendauer im Vergleich zum Vollzeitstatus.