Dokumente zum Herunterladen
X
LEAFLET FOR DOWNLOAD
Dépliant à télécharger
Affiche à télécharger

2009

IDENT 1: Sozio-kulturelle Identitäten: Interaktion und Repräsentation

vom 21. bis 23. Januar 2009

Individuelle und kollektive Identitäten sind wichtige Bestandteile von Gesellschaft und fördern den sozialen Zusammenhalt. Aus einer pluralen und nicht-essentialistischen Sichtweise spiegeln sie sowohl das Ergebnis als auch die sozialen Prozesse wider, deren Dynamik es zu untersuchen gilt. In diesem Sinne sollten Identitätskonstruktionen auf der Ebene der Repräsentation und Interaktion hinsichtlich bestimmter Identitätsmuster und -dynamiken einschließlich ihrer Auswirkungen untersucht werden.

 

In Anlehnung an die IDENT-Projektarchitektur ging es darum, die Interaktion zwischen angeeigneten individuellen und kollektiven Identitäten und zugeschriebenen Identitäten näher zu umreißen. In den Panels der Konferenz wurden folgende Themenschwerpunkte behandelt: diskursive Konstruktion identitätsrelevanter sozialer Räume, Aus-/Verhandlung sprachlicher Identitäten, mediale Konstruktion identitätsrelevanter Selbst- und Fremdbilder, Aus-/Verhandlung von alltagskulturellen Identitäten sowie aktuelle, internationale und disziplinenübergreifende Theoriediskussionen zum Identitätsbegriff.

 

Empfang und Eröffnung

  • Luciënne Blessing (Vize-Rektorin für Forschung, Université du Luxembourg)
  • Christian Schulz (Direktor der Unité de Recherche IPSE (Université du Luxembourg) und IDENT-Projektleitung)
  • Michel Margue (Dekan der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften, Université du Luxembourg)
  • Rachel Reckinger (Université du Luxembourg)
  • Christian Wille (Université du Luxembourg)

Einführung ins Thema

Jürgen Straub (Ruhr-Universität Bochum) :

Personale und kollektive Identität. Aktualität und Analyse eines sozial- und kulturwissenschaftlichen Grundbegriffs

Panel I: Räume und Identitäten

Thomas Dörfler (Universität Bayreuth):

Identität und Differenz im urbanen Kontext.
Zur Konzeption relationaler Milieuräume

Albert Lévy (Université Paris VIII) :

Espace et identité narrative

Panel II: Sprachen und Identitäten

Albert Raasch (Universität Saarbrücken) :

Durch Sprache die Identität der Großregion fördern.
Sprache und Identität – Identität und Großregion –
Sprache und Großregion

Brigitta Busch (Universität Wien) :

Sprachbiografien und Subjektpositionen

Panel III: Alltagskulturen und Identitäten

Britta Kalscheuer (Universität Frankfurt/Main):

Transdifferente Positionalitäten.Identitäten im Zwischenraum als konstitutives Merkmal von Alltagskulturen

Lydia Martens (Keele University) :

Constructing good parenthood. Instruction between medical and commercial norms and domestic practices

Panel IV: Bilder und Identitäten

Rolf Parr (Universität Bielefeld) :

Wie konzipiert die (Inter-)Diskurstheorie individuelle und kollektive (nationale) Identitäten?

Klaus Sachs-Hombach (TU Chemnitz) :

Selbstbild und Gruppenidentität. Einigemethodologische Anmerkungen
aus philosophischer Sicht

Synthese und Abschlussdiskussion

Claudia Lenz (Center for Studies of Holocaust and Religious Minorities) : Identität als Verfehlung?