Startseite // International // Mobilität // Doppelbetreuung der Promotion

Doppelbetreuung der Promotion

Beim Doppeldoktorat (Cotutelle) kann der Doktorand im ersten Jahr unter der Leitung von zwei Betreuern, einem von der Universität Luxemburg und einem von einer ausländischen Hochschule, forschen. Die beiden Betreuer sind gemeinsam für den Doktoranden zuständig, der nacheinander in beiden Hochschulen tätig sein sollte. Der Doktorand verteidigt seine Doktorarbeit einmal und erhält daraufhin entweder zwei Promotionsurkunden oder eine einzige, die von beiden am Doppeldoktorat beteiligten Einrichtungen gemeinsam ausgestellt wird.

Das Doppeldoktorat steht allen Doktoranden offen, die einen entsprechenden Antrag stellen. Die beiden im ersten Promotionsjahr betroffenen Hochschulen schließen einen Vertrag über das Doppeldoktorat ab. Da die Immatrikulationsfristen an den Hochschulen sehr unterschiedlich sein können, sollten sich die Doktoranden unbedingt vergewissern, dass der Zeitraum zwischen den Immatrikulationsfristen der beiden gewählten Hochschulen möglichst kurz ist, damit die späteren administrativen Schritte nicht unnötig kompliziert werden.

Doppeldoktorat für Doktoranden, die an der Universität Luxemburg eingeschrieben sind

An einer ausländischen Hochschule eingeschriebene Doktoranden: Doppeldoktorat mit der Universität Luxemburg

Einen Antrag auf ein Doppeldoktorat können nur Doktoranden stellen, die sich für das erste Promotionsjahr einschreiben. Dafür müssen sie bereits ein Dissertationsthema haben, das von einem Betreuer der Universität begutachtet und angenommen wurde.

Der Doktorand und sein Betreuer müssen anschließend gemeinsam über das Finanzierungsmodell und die Möglichkeit eines Doppeldoktorats entscheiden. Entscheiden sie sich für ein Doppeldoktorat, so muss der Doktorand dies bei seinem Antrag auf Zulassung zur Promotion angeben.

Der Vertrag über das Doppeldoktorat wird im ersten Promotionsjahr geschlossen.

Einen Antrag auf ein Doppeldoktorat können nur Doktoranden stellen, die sich für das erste Promotionsjahr einschreiben. Dafür müssen sie bereits einen Betreuer an der Universität Luxemburg gefunden haben sowie über eine Finanzierung für ihre Dissertation verfügen.

Der Vertrag über das Doppeldoktorat wird im ersten Promotionsjahr geschlossen.

Für weitere Informationen muss sich der Doktorand an die zuständige Stelle an seiner Hochschule wenden, in der er eingeschrieben ist.

 

Kontakt (Universität Luxemburg)

NB: Mustervereinbarungen für die Doppelbetreuung der Promotion (in französischer und englischer Sprache) sind im Personal-Intranet der Universität Luxemburg verfügbar.