Startseite // LCSB // Forschungsfö... // News & E... // Die Universität Luxemburg betrauert den Verlust von Pierre Hippert

Die Universität Luxemburg betrauert den Verlust von Pierre Hippert

twitter linkedin facebook email this page
Veröffentlicht am Montag, den 14. Juni 2021

Pierre Hippert, ein langjähriger und engagierter Unterstützer und Freund der Universität Luxemburg, ist am Donnerstag, 3. Juni, im Alter von 92 Jahren verstorben.

Die Fondation du Pélican de Mie et Pierre Hippert-Faber wurde im Jahr 2010 von Pierre Hippert gegründet. Die nach ihm und seiner Frau Mie Faber benannte Stiftung wurde gegründet, um Projekte im Bereich der wissenschaftlichen und akademischen Forschung sowie im Bereich der Kunst und Literatur zu unterstützen. Herr Hippert war ein langjähriger Unterstützer der Universität und 2021 markierte das 10-jährige Jubiläum der philanthropischen Aktivitäten seiner Stiftung gegenüber der UL.

Seit 2011 vergibt die Fondation du Pélican jährlich das Pelikan-Stipendium an Doktoranden des Doktorandenprogramms in System- und molekularer Biomedizin der Doctoral School in Science and Engineering (DSSE) an der Universität Luxemburg. Dieses Stipendium ermöglicht es den Studenten, Konferenzen zu besuchen, an Workshops auf der ganzen Welt teilzunehmen und sich mit internationalen Kollegen zu treffen, um Forschungskooperationen zu schmieden. Mehr als 35 Studenten haben dieses Stipendium bisher erhalten. "Das Pelican-Stipendium war eine unglaubliche Chance für mich", erinnert sich Dr. Miguel Oliveira, der die Auszeichnung 2014 während seines Promotionsstudiums am LCSB erhielt.

"Dieses Stipendium ermöglichte es mir, einige der aufregendsten Konferenzen und Kurse an renommierten wissenschaftlichen Einrichtungen, wie dem MIT in den USA, zu besuchen. Dieses Maß an Auseinandersetzung mit modernstem Wissen und anregenden Diskussionen mit weltbekannten Wissenschaftlern hat einen unglaublich positiven Einfluss auf meine wissenschaftliche Karriere gehabt."

Darüber hinaus hat die Stiftung 2018 die Position des "Pelican Postdoctoral Fellow" geschaffen, mit dem Ziel, einige der brillantesten jungen Forscher, idealerweise mit luxemburgischen Wurzeln, nach ihrer Doktorarbeit zurück ins Großherzogtum zu holen. Bislang haben zwei solcher Fellows diesen prestigeträchtigen Pelican Postdoctoral Award erhalten.

"Wir danken Pierre Hippert für sein außerordentliches philanthropisches Engagement für die Universität. Seine Stiftung repräsentiert das Vermächtnis von ihm und seiner Frau: einen echten Einfluss auf die Studenten und ihre Forschung zu schaffen. Ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass es ihm gelungen ist, dieses Ziel zu erreichen. Sein Vertrauen in unsere Universität und sein Versprechen, in junge Forscher zu investieren, werden nicht vergessen werden", sagt Prof. Stéphane Pallage, Rektor der Universität Luxemburg.