Rechtswissenschaft

Bestand

Der rechtswissenschaftliche Bestand enthält Monografien (Lehrbücher, Handbücher, Abschlussarbeiten/Dissertationen, Leitfäden), Übungen bzw. Fälle mit Lösungen, Sammlungen und Sammelwerke (Tagungsbände, Festschriften u. ä.), Kommentare, Gesetzessammlungen, Entscheidungssammlungen, Enzyklopädien, Wörterbücher und Periodika (Zeitschriften, Jahrbücher), welche für das Studium, die Forschung und die Lehre in der Rechtswissenschaft unentbehrlich sind.

Der Bestand deckt alle Rechtsbereiche ab und umfasst hauptsächlich vier nationale Rechtsordnungen (Luxemburg, Belgien, Frankreich, Deutschland), Europarecht (Europarat, Europäische Union) sowie Rechtsvergleichung, transnationales, supranationales und internationales Recht. Er wird fortwährend um Publikationen aus anderen nationalen Rechtsordnungen bereichert (z. B. Vereinigtes Königreich, USA, Kanada). Der Bestand besteht damit vornehmlich aus Literatur in französischer, deutscher oder englischer Sprache.

Der gesamte Bestand (sowohl die gedruckten Ressourcen als auch die elektronischen Ressourcen) ist in a-z.lu, dem Verbundkatalog des luxemburgischen Bibliotheksverbundes bibnet.lu, verzeichnet.

Noch Fragen? Ask a librarian

Eine Auswahl gedruckter Neuerwerbungen (Januar 2021)

 

Beweisführung und Lügenerkennung vor Gericht
Andreas Geipel
Paderborn : Schöningh
2021

Rechtsgeschichte : eine Einführung
Stephan Meder
7., unveränd. Nachaufl.
Köln : Böhlau
2021

Juristendeutsch? : ein Buch voll praktischer Übungen für bessere Texte
Roland Schimmel
2., akt. u. erw. Aufl.
Paderborn : Schöningh
2021

Münchener Kommentar zur Zivilprozessordnung : mit Gerichtsverfassungsgesetz und Nebengesetzen
hrsg. von Wolfgang Krüger, Thomas Rauscher
6. Aufl.
Bd. 2 . §§ 355-945b
München : C.H. Beck
2020

Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch
hrsg. von Franz Jürgen Säcker, Roland Rixecker, Hartmut Oetker, Bettina Limperg
8. Aufl.
Bd. 7 . Schuldrecht - Besonderer Teil IV, §§ 705-853, Partnerschaftsgesellschaftsgesetz, Produkthaftungsgesetz / Red.: Mathias Habersack
München : C.H. Beck
2020

Le consentement à l’arbitrage : étude méthodologique du droit international privé de l’arbitrage
Chrysoula Panou ; préface Vincent Heuzé
Paris : IRJS
2011

 

Konsultieren Sie alle gedruckten Neuerwerbungen.

Standort

Der Großteil des rechtswissenschaftlichen Bestandes sowie desjenigen in Verwaltungs- und in Militärwissenschaft befindet sich auf dem Campus Belval auf der Etage +3 des Luxembourg Learning Centre (LLC).

Die älteren Bücher befinden sich hingegen im Freihandmagazin „The Stacks“ auf der Etage -2; die älteren Periodika befinden sich im geschlossenen Magazin und müssen bestellt werden um konsultiert zu werden.

Die meisten Bücher können ausgeliehen werden, wohingegen die Periodika von der Ausleihe ausgeschlossen sind.

 

Klassifikation und Signatur

Jedes Werk ist nach der Dewey-Dezimalklassifikation bzw. Dewey Decimal Classification (DDC) klassifiziert.

Die Klassifikation erfolgt auf bibliografischer Ebene und erscheint im Datensatz des Werkes im Katalog a-z.lu. Sie kann mit dem Kriterium „Irgendein Feld“ aus dem Dropdown-Menü der erweiterten Suche der Katalogoberfläche gesucht werden.

Diese bibliografische Klassifikation eines jeden Werkes dient als Grundlage für die Signatur auf dem Rückenschild des Exemplars.

Die Rechtswissenschaft umfasst die zehn Sektionen DDC 340-349; die Verwaltungs- und die Militärwissenschaft umfassen die zehn Sektionen DDC 350-359.

Beispiel: Französische Verfassungsgeschichte = 342.44029

34 = Rechtswissenschaft, 2 = Verfassungs- und Verwaltungsrecht, 44 = Frankreich, 02 = Verfassungen, 9 = Geschichte

Laden Sie den kompletten Klassifikationsplan herunter.

 

Referenzwerke

Hier finden Sie einige Referenzwerke in Rechtswissenschaft, die im Bestand verfügbar sind:

Méthodologie de la recherche documentaire juridique

sous la direction d'Isabelle Fructus. -  Bruxelles : Larcier, 2014. -  315 p. : ill.

Méthodologie de la recherche en droit : master et doctorat

Raphaël Romi. -  Paris : Litec, 2011. -  141 p. : ill.

La gestion de la documentation juridique

Stéphane Cottin. -  Paris : LGDJ, 2011. -  252 p.

Eléments de méthodologie juridique : [livre] 1. méthodologie de l'interprétation juridique : [livre] 2. méthodologie de l'application du droit

Paul Delnoy. -  Bruxelles : Larcier, 2008. -  448 p.

Guide du langage juridique : vocabulaire, pièges et difficultés

Sébastien Bissardon. -  Paris : LexisNexis, 2013. -  611 p.

Introduction à la science du droit

Pierre Pescatore. -  Luxembourg : Université, 2009. - 592 p.

Introduction générale au droit

Rémy Cabrillac. -  Paris : Dalloz, 2013. -  266 p.

Introduction générale au droit

François Terré. -  Paris : Dalloz, 2012. -  652 p.

Introduction générale au droit

Patrick Courbe, Jean-Sylvestre Bergé. -  Paris : Dalloz, 2011. -  106 p.

Introduction générale au droit : droit des personnes, méthodologie juridique

Muriel Fabre-Magnan. -  Paris : Presses univ. de France, 2012. -  298 p.

Introduction générale au droit

Sophie Druffin-Bricca, Laurence-Caroline Henry. -  Paris : Gualino, 2011. -  262 p.

 

Zeitschriften

Die Zeitschriften in Rechtswissenschaft befinden sich im LLC:

  • der laufende Jahrgang im Schaukasten im Freihandbereich auf der Etage +3.
  • die fünf vorhergehenden Jahrgänge (der laufenden Titel) im Freihandbereich auf der Etage +3.
  • der Archivbestand im geschlossenen Magazin.

Die Hauptzeitschriften im französischen Recht, die zugänglich sind:

Elektronische Ressourcen

Die elektronischen Ressourcen (E-Books, elektronische Zeitschriften und Datenbanken) sind über den Katalog a-z.lu zugänglich und erfordern das bei der Anmeldung im Luxembourg Learning Centre erhaltene Nutzerkennwort und das Passwort. (Erhalten Sie Informationen über Hilfe bei der Literaturrecherche.)

 

E-Books

Die Bibliothek bietet Zugang zu einer beeindruckenden Auswahl an E-Books in Rechtswissenschaft. Die meisten davon sind individuell im Katalog a-z.lu zugänglich.

Manchmal können die zugänglichen E-Books auch auf den jeweiligen Verlagsplattformen recherchiert werden, sofern diese ebenfalls im Katalog a-z.lu zugänglich sind.

Erfahren Sie, wie Sie auf E-Books zugreifen können.

 

Strada lex (Belgique)/Strada lex Luxembourg

Die Datenbanken Strada lex (Belgique) und Strada lex Luxembourg bieten Zugriff auf die elektronischen Versionen der meisten Bücher der Verlage Larcier, Bruylant und Larcier Luxembourg (vormals Promoculture-Larcier), sofern sie durch das LLC erworben worden sind:

Strada lex (Belgique) > Livres > Uniquement mes abonnements anhaken

Strada lex Luxembourg > Livres > Uniquement mes abonnements anhaken

 

LexNow

Die Datenbank LexNow bietet Zugriff auf die elektronischen Versionen der Bücher des Verlags Legitech sowie der meisten Bücher der Verlage Éditions Saint-Paul und Anthemis, sofern sie durch das LLC erworben worden sind:

LexNow > Ma bibliothèque > Type: Ouvrage auswählen > Filtrer

LexNow > Bibliothèque gratuite > Type: Ouvrage auswählen > Filtrer

 

Elektronische Zeitschriften

Sie finden die alphabetische Liste der elektronischen Zeitschriften im Katalog a-z.lu unter „Erweiterte Suche“ auf der rechten Seite des Suchschlitzes. Bitte wählen Sie „Digitale Bibliothek“ aus und der Bouton für die alphabetische Liste der elektronischen Zeitschriften wird angezeigt werden.

Unter „Erweiterte Suche“ haben Sie auch die Möglichkeit anhand von Kategorie und Fachgebiet nach elektronischen Zeitschriften zu suchen. Nachdem Sie „Digitale Bibliothek“ ausgewählt haben, filtern Sie nach „Suchbereich“ und wählen die elektronischen Zeitschriften aus. Unterhalb wird ein neues Menü mit verschiedenen Kategorien erscheinen. Wählen Sie eine Kategorie aus und klicken Sie auf den Suchbouton (Lupe).
Bitte bedenken Sie, dass eine Suche anhand des Fachgebietes nur für elektronische Zeitschriften und Datenbanken möglich ist.

Hier finden Sie einige wichtige elektronische Zeitschriften in Rechtswissenschaft, die online zugänglich sind:

Dalloz Revues

Sur ce site, vous trouvez toutes les revues Dalloz. Hebdomadaires (Recueil, AJDA), revues professionnelles (AJDI, AJ famille, AJ Pénal, AJFP, AJCT), revues de référence (RTD civ., RFDA, RDI, RDT, RDSS, RTD com, Revue des Sociétés, RSC, Revue trimestrielle de droit européen, Revue critique de DIP, Revue historique de droit français et étranger, Les Cahiers de la Justice, Recueil Lebon, Constitutions, Justice & Cassation, Revue d'économie politique).

JurisClasseur – LexisNexis

Les revues : les 4 éditions de la Semaine juridique et 17 mensuels .
Consultez les revues en ligne dès leur parution et accédez à la totalité de leurs archives depuis 1995 pour La Semaine Juridique éditions générale, entreprise et affaires, notariale et immobilière, depuis 2002 pour l'édition administrations et collectivités territoriales et aux archives depuis mai 2004 pour les mensuels.

Lamyline Reflex

22 revues Lamy.

Lextenso

Les bases revues actuellement disponibles sont :

  • Bulletin Joly Bourse : depuis le 1er janvier 1993.
  • Bulletin Joly Sociétés : depuis le 1er janvier 1986.
  • Cahiers Sociaux du Barreau de Paris : depuis le 1er janvier 2004.
  • Gazette du Palais : depuis le 1er janvier 2000.
  • Petites Affiches : depuis le 1er janvier 1995.
  • Répertoire du Notariat Defrénois : depuis le 1er janvier 1990.
  • Revue des contrats : depuis 2003.
  • Revue du droit public : depuis le 1er janvier 2005.
  • Revue générale du droit des Assurances : depuis le 1er janvier 1995.

StradaLex

Les revues en ligne :

  • Administration publique trimestriel
  • Cahiers droit européen
  • Droit bancaire et financier
  • Droit de la consommation
  • Euredia
  • European Journal of Social Security
  • Human Rights & International Legal Discourse
  • Journal de droit européen
  • Journal des tribunaux
  • Journal des tribunaux Luxembourg
  • Larcier cassation
  • Le droit des affaires
  • Maastricht Journal of European and Comparative Law
  • Netherlands Quaterly of Human Rights
  • Pasicrisie Belge
  • Rechtskundig WeekBlad
  • Revue bancaire et financière
  • Revue belge de droit constitutionnel
  • Revue belge de droit international
  • Revue critique de jurisprudence belge
  • Revue de Droit Commercial Belge
  • Revue de droit intellectuel – L’ingénieur conseil

 

 

Hein Online – Law Journal Library

HeinOnline’s Law Journal Library is a collection of articles published in law reviews and other legal periodicals.

Westlaw International

Online legal research service for legal and law related materials and services, including searches of United States and international legal materials, journals, ...

 

Datenbanken

Sie finden die alphabetische Liste der Datenbanken im Katalog a-z.lu unter „Erweiterte Suche“ auf der rechten Seite des Suchschlitzes. Bitte wählen Sie „Digitale Bibliothek“ aus und der Bouton für die alphabetische Liste der Datenbanken wird angezeigt werden.

Unter „Erweiterte Suche“ haben Sie auch die Möglichkeit anhand von Kategorie und Fachgebiet nach Datenbanken zu suchen. Nachdem Sie „Digitale Bibliothek“ ausgewählt haben, filtern Sie nach „Suchbereich“ und wählen die Datenbanken aus. Unterhalb wird ein neues Menü mit verschiedenen Kategorien erscheinen. Wählen Sie eine Kategorie aus und klicken Sie auf den Suchbouton (Lupe).
Bitte bedenken Sie, dass eine Suche anhand des Fachgebietes nur für Datenbanken und elektronische Zeitschriften möglich ist.

Hier finden Sie nach Rechtsordnungen geordnet einige wichtige Datenbanken in Rechtswissenschaft, die online zugänglich sind:

 

Französisches Recht:

Dalloz.fr 

Éditeur de référence dans la communauté juridique depuis 1845, Dalloz publie des ouvrages, codes, revues, encyclopédies et produits numériques, à destination des professionnels et universitaires.

DoctrinalPlus

Le Doctrinal mis à jour tous les mois est un point d'entrée dans le droit français. Base de données bibliographiques exhaustive, Le Doctrinal dépouille depuis le 1er janvier 1993 l'intégralité de la doctrine publiée dans plus de 200 publications françaises et internationales.

Lexis360 (JurisClasseur) – LexisNexis

La plupart des encyclopédies JurisClasseur (49) est disponible en ligne.

La jurisprudence : toutes les décisions en texte intégral de la Cour de cassation, du Conseil d'Etat, des Cours administratives d'appel depuis 1990 et d'ici la fin de l'année tout le fonds depuis 1960 !

Un vaste fonds de doctrine française : plus de 109 000 notices bibliographiques analysées dans 104 revues qui font autorité.

Accédez à la législation consolidée par JurisClasseur (tous les codes officiels et plus de 30 000 textes) ainsi qu’au Journal Officiel.

Lamyline Reflex

Lamyline est une base de données documentaire juridique spécifiquement conçue pour les avocats et les juristes. Lamyline c’est en tout plus de 5 millions de documents : documentation officielle, ouvrages, revues et formulaires des fonds Lamy et Liaisons.

Lextenso

Lextenso vous propose des bases dites «revues», et des bases dites de «jurisprudence».

Les bases de jurisprudence actuellement disponibles sont :

  • Jurisprudence constitutionnelle.
  • Jurisprudence judiciaire : plus de 300.000 décisions de la Cour de cassation.
  • Jurisprudence administrative : plus de 155.000 décisions du Conseil d'Etat, des cours administratives d'appel, des tribunaux administratifs et du Tribunal des conflits.

 

Belgisches Recht:

StradaLex

Strada lex vous permet d'effectuer une recherche dans :

  • Les sources publiques : tous les documents juridiques officiels de sources publiques (Conseil d'État, Cour d'arbitrage, Cours d'appel...) sont rapatriés tels quels sur notre site au rythme de la mise en ligne officielle de chaque source.
  • Les Codes Larcier : au-delà de l'outil fourni par les Codes Larcier et de la qualité de l'information qu'ils contiennent, Strada lex vous offre des liens hypertextes entre les Codes Larcier et la jurisprudence de la Cour de cassation et de la Cour d'arbitrage.
  • Le Recueil annuel de jurisprudence belge en ligne (RAJB) : grâce à Strada lex le RAJB s'enrichit d'hyperliens vers les revues en ligne. De plus, depuis 2005, une mise à jour hebdomadaire de l'information est disponible.
  • Le Manuel de droit fiscal - Tiberghien : grâce à Strada lex des hyperliens existeront entre le Tiberghien et les sources législatives, jurisprudentielles et doctrinales.

 

Luxemburgisches Recht:

Legilux

Le site Legilux est le portail juridique du Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg sur Internet.

Il permet d’accéder à la législation luxembourgeoise, soit sous la forme de textes bruts du Mémorial A, soit sous forme de textes coordonnés, contenus en grande partie dans des Codes et des Recueils de Législation. De même, les publications du Mémorial B, Recueil Administratif et Economique, et du Mémorial C, Recueil des Sociétés et Associations, sont disponibles.

Strada lex Luxembourg

Strada lex Luxembourg constitue aujourd’hui l’offre documentaire juridique la plus complète au Grand-Duché de Luxembourg. Sont rassemblées, en un seul site, la législation, la jurisprudence luxembourgeoise et européenne et la doctrine dans toutes les branches du droit, soit plus de 500.000 références documentaires.

JurisEDIT

JurisEdit contient les bases de données juridiques luxembourgeoises suivantes:

  • Fiscal-line
  • JurisCOM Intégral
  • JurisDOC Intégral
  • JurisFISCAL
  • JurisINDEX
  • JurisLUX
  • JurisSESOC
  • JurisSOC
  • JurisTRAVAIL - Législation luxembougeoise
  • JurisTRAVAIL Expert
  • MultiJURIS
  • MultiJURIS Century
  • MultiLUX

LexNow

Une ressource documentaire juridique unique réunissant le droit fiscal, le droit social, le droit des sociétés et le droit du secteur financier du Grand-Duché du Luxembourg.

L’éditeur juridique luxembourgeois Legitech réunit pour vous ses trois anciennes bases de données LegiTax, LegiWork et LegiCorp en une seule plateforme unique au Luxembourg.

LexNow offre un accès complet et rapide à la législation consolidée, la jurisprudence y relative (textes in extenso), les dossiers parlementaires et les circulaires.

L’équipe rédactionnelle des commentaires et notes se compose de professionnels de renom au Luxembourg.

Une fonction “versioning” permet de visualiser tout l’historique de législation.

Le contenu est mis à jour permanemment.

Luxaccount

LuxAccount, la banque de données de référence pour les professionnels luxembourgeois du chiffre comprend le module « Jurisprudence luxembourgeoise » : Un ensemble d’arrêts en matière de fiscalité et de droit du travail issus des cours et tribunaux compétents en la matière.

 

Deutsches Recht:

Juris – das Rechtsportal

Juristisches Informationssystem für die Bundesrepublik Deutschland.

Beck-online 

Beck-online bietet die juristischen Standardwerke von C.H. Beck und anderen Anbietern: maßgebende Kommentare / Handbücher / Lexika, führende Zeitschriften, Formulare / Vertragsmuster, aktuelle Rechtsprechung im Volltext, monatsaktuell ca. 4.500 Gesetze sowie Fach-News.

Virtuelle Fachbibliothek Recht <intR>²

Die Virtuelle Fachbibliothek Recht <intR>² (gesprochen: „inter-zwei“) ist die zentrale Serviceplattform des Fachinformationsdienstes für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung. Sie bietet u. a. materialspezifische Rechercheinstrumente sowie mit dem International Discovery Service die erste disziplinäre Suchmaschine für rechtswissenschaftliche Forschungsliteratur.

 

Liechtensteinisches Recht:

verfassung.li

Online-Kommentar zur liechtensteinischen Verfassung

Bei dem vom Liechtenstein-Institut herausgegebenen Kommentar zur Liechtensteinischen Verfassung vom 5. Oktober 1921 handelt es sich um den ersten wissenschaftlichen Kommentar zur liechtensteinischen Verfassung. Er füllt auch deshalb eine Lücke zum liechtensteinischen Verfassungsrecht, weil bis heute leider kein umfassendes Lehrbuch zum liechtensteinischen Verfassungsrecht vorliegt.

 

Internationales und angelsächsisches Recht:

IBFD : International Bureau of Fiscal Documentation

Since 1938, tax practitioners from all over the world rely on the International Bureau of Fiscal Documentation (IBFD) for authoritative expertise on cross-border taxation. IBFD is the portal to high quality independent tax research, international tax information and education with the aim to enable customers to do their work more quickly and efficiently.

Hein Online - English Reports

"English Reports " aims to provide a full reprint of English law reports dating back hundreds of centuries.

Hein Online – Legal Classics

The HeinOnline Legal Classics Library offers more than 1,200 works from some of the greatest legal minds in history, including Joseph Story, Louis Brandeis, Benjamin N. Cardozo and Edwardo Coke. In addition to many "classics", this collection includes rare items that are found in only a handful of libraries around the world. The collection focuses on constitutional law, political science, and other classic topics.

Hein Online – Treaties and agreements library

The world's most-comprehensive online collection of image-based U.S. treaties and other international agreements can be found in HeinOnline's Treaties and Agreements Library.

Westlaw International

Online legal research service for legal and law related materials and services, including searches of United States and international legal materials, journals, ...

Studiengänge an der Universität Luxemburg

Bachelorstudiengang:

 

Masterstudiengänge:

 

Doktoratsstudiengang:

 

Weiterbildungsangebot:

 

Forschung an der Universität Luxemburg:

 

Interessante Webseiten

Die folgenden Webseiten mögen für das Studium der Rechtswissenschaft interessant sein (freier Zugang):

Französisches Recht:

Bibliothèque Cujas

Les liens de la Bibliothèque Cujas.

Blog juridique

Un blog pour l’information juridique.

Cour de cassation

La cour de cassation de la République française : présentation, organisation, jurisprudence, publications …

La grande Bibliothèque du droit

Le barreau de Paris vient de lancer la Grande bibliothèque du droit, une bibliothèque juridique numérique et gratuite. Cette encyclopédie fonctionnera sur le modèle d'une encyclopédie collaborative, sur le modèle de Wikipédia, et son objectif est de rendre l'information juridique accessible aux professionnels comme aux profanes.

Juricaf

La jurisprudence francophone des cours suprêmes.

Juriguide

Retrouvez en ligne toute l'actualité juridique et judiciaire en France et à l'étranger.

Jurisguide

Jurisguide s'adresse aux étudiants en sciences juridiques et aux formateurs à la recherche d'information juridique. Il propose un panorama des ressources documentaires disponibles dans le domaine du droit, une banque d'exercices pédagogiques, des méthodes et des guides pour une recherche efficace, des outils et des supports de formation pour les formateurs.

Jurispedia

JurisPedia est un projet encyclopédique d'initiative universitaire ouvert à tous les participants et consacré aux droits du monde et aux sciences juridiques et politiques.

Légifrance

Légifrance, le service public de la diffusion du droit par l’Internet, donne accès au droit français : le droit national en vigueur (la Constitution et les autres textes du bloc constitutionnel, les codes, les textes consolidés des lois et des règlements, la jurisprudence, les circulaires et instructions, les accords collectifs), les publications officielles (les bulletins officiels, les bulletins officiels des conventions collectives, le Journal officiel, les débats parlementaires, les questions écrites parlementaires, les documents administratifs), des informations autour de la loi (sur la codification, le législatif et réglementaire, les autorités indépendantes, les entreprises, le guide de légistique, le principe SVA “Silence vaut accord”) et des liens vers le droit et la jurisprudence de l’Union européenne ainsi que le droit international.

Faites une recherche avancée dans Légifrance.

Wikipedia droit

Le portail du Droit de Wiképedia.

 

Belgisches Recht:

Droitbelge.Net

Portail du droit belge.

Juridat

Juridat : le portail du pouvoir judiciaire de Belgique.

 

Luxemburgisches Recht:

Chambre des députés

Présentation et composition, agenda parlementaire, ressources documentaires thématiques.

Conseil d’Etat

Présentation détaillée de l'institution et accès en ligne aux derniers documents publiés.

Droit.lu

Portail du droit luxembourgeois.

Etat.lu

Annuaire des sites Internet publics du Grand-Duché de Luxembourg.

La Justice

Portail de la Justice du Grand-Duché de Luxembourg - tout savoir sur le système judiciaire luxembourgeois : ses différentes juridictions, leurs compétences. Les Juridictions administratives du Grand-Duché de Luxembourg.

Legilux

Le site Legilux est le portail juridique du Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg sur Internet. Il permet d'accéder à la législation luxembourgeoise, soit sous la forme de textes bruts du Mémorial A, soit sous forme de textes coordonnés, contenus en grande partie dans des Codes et des Recueils de Législation.

Leris

LERIS est une base bibliographique portant sur la doctrine juridique luxembourgeoise comportant un puissant moteur de recherche. Le projet a été développé en 1996 par le professeur André Prüm au sein du Laboratoire de droit économique, rattaché à l'époque au Centre de Recherche Public Gabriel Lippmann avant d'être repris par l'Université du Luxembourg. La base est aujourd'hui tenue à jour par les chercheurs de la Faculté de droit, d'économie et de finance de l'Université du Luxembourg, sous la coordination de M. Christian Deprez et bénéficie des développements informatiques de M. Thierry Colin.

 

Europäisches Recht:

Centre Virtuel de la Connaissance sur l’Europe

Le Centre Virtuel de la Connaissance sur l’Europe (CVCE) est un centre de documentation et d’e-research en études européennes.

Cour de justice de l’Union européenne

Une juridiction pour l’Europe. Présentation et publications juridiques. Bibliothèque, recherche et documentation.

Eur-lex

L’accès au droit de l’Union européenne.

European Court of Human Rights

Information about the Court, including pending cases, judgments and decisions, basic texts, and press releases, in English and French.

European Justice

European e-Justice Portal - improving access to justice throughout the EU.

European Parliament

All the latest news from the Press Service of the European Parliament: votes, resolutions, debates, parliamentary committees and the plenary.

Publications officielles de l’Union européenne

Guide d'accès de la Bibliothèque nationale de France aux documents officiels édités par les institutions et les organes de l'Union européenne.

 

Rechtsvergleichung, transnationales, supranationales und internationales Recht:

Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung

Der seit Januar 2014 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte und an der Staatsbibliothek zu Berlin angesiedelte Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung löst dort das Sondersammelgebiet Recht ab. Im nationalen System der Fachinformationsdienste für die Wissenschaft hat er die Funktion, die juristischen Forschungsaktivitäten an Universitäten und außeruniversitären Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland mit nachfrageorientierten Informationsdienstleistungen zu unterstützen. Dabei orientiert er sich – insbesondere auch in Hinblick auf sein Erwerbungsprofil – an den Empfehlungen des Wissenschaftsrates zu den Perspektiven der Rechtswissenschaft in Deutschland, die vor allem auf die Aufwertung der juristischen Grundlagenfächer, die Förderung der Interdisziplinarität rechtwissenschaftlicher Forschung sowie deren stärkere Internationalisierung zielen.

International Court of Justice

The site of the International Court of Justice.

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Das Institut entstand 1924 mit Sitz im Berliner Stadtschloss und wurde 1949 von der Max-Planck-Gesellschaft als Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg neu gegründet. Es ist der Grundlagenforschung im Völkerrecht, Unionsrecht und vergleichenden öffentlichen Recht gewidmet. Seine Forschung durchdringt Rechtsprobleme dogmatisch oder theoretisch, systematisiert und vergleicht und leistet einen Beitrag zur Fortentwicklung des Rechts und zur Lösung aktueller Probleme. Am Institut arbeiten außerdem zahlreiche Gastforschende aus der ganzen Welt. Das Max-Planck-Institut berät nationale, europäische und internationale Institutionen.

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Rechtsvergleichende Grundlagenforschung auf den Gebieten des ausländischen, europäischen sowie internationalen Privatrechts
Die Welt wächst immer weiter zusammen: ob europäischer Binnenmarkt, die weltweite Verflechtung multinationaler Wirtschafts- und Finanzunternehmen oder die zunehmende Internationalisierung unseres Alltags. Gleichzeitig stößt unser Recht an Grenzen. Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und rechtlichen Herausforderungen der Globalisierung wissenschaftlich zu untersuchen und kritisch zu begleiten.
Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit steht die Rechtsvergleichung. Mit dieser Methode verfolgen die Wissenschaftler*innen ihr grundlegendes Erkenntnisinteresse: Sie wollen feststellen, welche Unterschiede und welche Gemeinsamkeiten zwischen den Rechtsordnungen der Länder der Welt existieren. Aus der rechtsvergleichenden Analyse gewinnen sie Erkenntnisse zu Entstehung, Systematik und Funktionsweise des eigenen und des ausländischen Rechts und entwickeln daraus Lösungen für eine Fortentwicklung, Harmonisierung und Vereinheitlichung des Rechts – auf europäischer und globaler Ebene.

Forschungsschwerpunkte des Instituts
Das Institut hat seine Forschungsinteressen in vier Schwerpunkten gebündelt:
•    Europäisches Privatrecht und Privatrechtsvereinheitlichung
•    Handels-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht
•    Internationales Privat- und Verfahrensrecht
•    Rechtsvergleichung, Rechtsgeschichte und Rechtsökonomie
Ein weiteres Forschungsziel ist die wissenschaftliche Begleitung der Transformationsprozesse und Reformen in Rechtsordnungen, die sich in einer besonders dynamischen Entwicklung befinden. In den dafür etablierten Kompetenzzentren sollen zudem vertiefte Kenntnisse über wirtschaftlich wichtige, aber sprachlich schwer zugängliche Rechtsordnungen erlangt werden:
•    Kompetenzzentren
•    Forschungsgruppe „Das Recht Gottes im Wandel“

Max Planck Institute Luxembourg for International, European and Regulatory Procedural Law

Procedural law matters – this could be the leitmotif for the new Max Planck Institute Luxembourg for International, European and Regulatory Procedural Law. … It owes its existence to the Grand Duchy of Luxembourg which finances the Institute entirely, as a part of a broader strategy of the local government to develop Luxembourg as a center for academic excellence and higher education. The location in Luxembourg is ideal for a Max Planck Institute focusing on procedural law: Luxembourg is indeed the synonym for the constant development and expansion of the legal systems of the EU Member States by means of European law and of the jurisprudence of the Court of Justice of the European Union.

Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht (ehemals Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht)

Nach der Berufung des neuen Direktoriums stellt sich das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht wissenschaftlich neu auf. Das soll auch in einem neuen Namen sichtbar werden: Seit März 2020 heißen wir Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht. In den Abteilungen Strafrecht, Öffentliches Recht und Kriminologie wird rechtsvergleichend, international und interdisziplinär geforscht und gearbeitet. Übergeordnetes Ziel der gemeinsamen Forschung ist es, der – nationalen und internationalen – Kriminalpolitik Lösungswege für die fundamentalen Probleme unserer Zeit aufzuzeigen.

Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung

Das Schweizerische Institut für Rechtsvergleichung (SIR) ist:
•   Ein nationales und internationales Netzwerk von zuverlässigen und erfahrenen Partnern
•   Ein Zentrum für Auskünfte und Gutachten zum ausländischen Recht
•   Eine selbständige, dem Justiz- und Polizeidepartement angegliederte Anstalt der Schweizerischen Eidgenossenschaft, die seit 1982 für die Öffentlichkeit zugänglich ist
•   Ein Forschungszentrum mit einer umfangreichen Bibliothek zum ausländischen und zum internationalen Recht
•   Ein Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ)
•   Ein Ort der Forschung und Bildung für Juristen aus der Schweiz und dem Ausland

Verfassungsblog: On Matters Constitutional

Verfassungsblog is a journalistic and academic forum of debate on topical events and developments in constitutional law and politics in Germany, the emerging European constitutional space and beyond. It sees itself as an interface between the academic expert discourse on the one hand and the political public sphere on the other.
The blog has been founded in 2009 by Maximilian Steinbeis, a legal journalist and writer. The work of Verfassungsblog is supported by strong institutional partners: the Center for Global Constitutionalism at the WZB Berlin Social Science Center, the Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law (MPIL) in Heidelberg and the Law in Context research network at the Humboldt University of Berlin.