Startseite // Press // Pressemittei... // 2014 // 27.05.2014 - Erbgroßherzogin Stéphanie übernimmt Schirmherrschaft für LCSB-Schülerlabor

27.05.2014 - Erbgroßherzogin Stéphanie übernimmt Schirmherrschaft für LCSB-Schülerlabor

Luxemburg, 27.  Mai 2014 – Ihre Königliche Hoheit Erbgroßherzogin Stéphanie hat die Schirmherrschaft für das Schülerlabor des „Luxembourg Centre for Systems Biomedicine“ (LCSB) der Universität Luxemburg übernommen. Nach einem persönlichen Besuch des „Scienteens Lab“ durch das Erbgroßherzogliche Paar auf dem Campus Belval Anfang Februar 2014 (Foto: Bildmitte) zeigte sich Prinzessin Stéphanie begeistert vom Einsatz der LCSB-Wissenschaftler, Schülerinnen und Schülern die wissenschaftliche Arbeit der Forscher näher zu bringen.

„Wir freuen uns sehr!“, sagt Prof. Dr. Rudi Balling, Direktor des LCSB und Initiator des Schülerlabors: „Es ist ein großartiges Signal an alle Schüler, dass sich eine so bekannte Persönlichkeit mit großer Vorbildfunktion für unser Projekt engagiert. Darüber hinaus ist es für jeden Mitarbeiter am LCSB eine besondere Ehre, Prinzessin Stéphanie an unserer Seite zu wissen.“ Dr. Elisabeth John, Leiterin des Scienteens Lab, ergänzt: „Erbgroßherzogin Stéphanie und Erbgroßherzog Guillaume haben bei uns schon selbst im Labor experimentiert. In Laborkitteln haben sie gemeinsam mit einer Schülergruppe Versuche durchgeführt.“

Das Scienteens Lab ist eine Initiative des LCSB und hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern aus Luxemburg einen unmittelbaren Einblick in die Arbeitswelt biomedizinischer Forschung zu geben. Dort können Experimente mit Laborgeräten durchgeführt werden, die in einer Schule nicht vorhanden sind. Außerdem bekommen die Jugendlichen einen Einblick in die Bioinformatik, mit deren Hilfe großen Datenmengen analysiert werden können.

Forschung aus nächster Nähe zu erleben, stellt für die Jugendlichen, die kurz vor einer Entscheidung über die eigene berufliche Laufbahn stehen, eine wichtige Informationsquelle dar. Begeisterung für die Naturwissenschaften zu vermitteln und auf diese Weise mehr junge Menschen für eine Karriere in der Wissenschaft zu interessieren, ist erklärtes Ziel des Schülerlabors. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Fondation Veuve Emile Metz-Tesch“ (FVEMT), kann das Schülerlabor derzeit bereits zwei bis drei Schülergruppen pro Monat betreuen. Kontakt: Dr. Elisabeth John; elisabeth.john@uni.lu; T. +352 46 66 44 6943.