Master en Droit Bancaire et Financier Européen (LL.M.)

 

Testimonials : Martin Eduard Debusmann (Deutschland)

Absolviere zweisprachig (auf Englisch/ Französisch) ein profiliertes Masterstudium an einem der faszinierendsten Zentren der Europäischen Union und der globalen Finanzindustrie - dafür steht der LLM im Europäischen Bank- und Finanzrecht an der Université du Luxembourg!

Der LLM ist die perfekte Wahl um (a) Europarecht für die Anwendung im Bank- und Finanzwesen zu studieren, (b) die Vorteile einer hoch anspruchsvollen akademischen Umgebung zu nutzen, (c) universitäres Wissen durch Case Studies unter Anleitung renommierter Praktiker auszubauen und (d) Kenntnisse in den beiden Arbeitssprachen Englisch und Französisch zu verfeinern.

Luxemburg ist nach den USA das weltweit zweitgrößte Finanzzentrum für Fonds – und damit ein idealer Ort für Studien im Europäischen Bank- und Finanzrecht. Neben der Bedeutung als Finanzplatz ist Luxemburg aber auch Sitz zahlreicher europäischer Institutionen, darunter des Gerichtshofs der Europäischen Union (mit dem EuGH, EuG und den Europäischen Fachgerichten), des Europäischen Rechnungshofes, Teilen der Europäischen Kommission und des Parlaments, sowie des EFTA Gerichtshofes.

Das Studium in Luxemburg besteht daher nicht nur aus Vorlesungen, die namhafte lokale und Gast-Professoren halten (während meines Studiums wurden wir unter anderem durch Professoren der Universitäten Luxemburg, Cambridge, Sorbonne, LSE London, House of Finance/ Goethe-Uni Frankfurt unterrichtet). Vielmehr liegt ein Schwerpunkt des Studienprogramms auf Fallstudien unter der Leitung von führenden Praktikern. Wir wurden z.B. durch Experten in den Bereichen Derivate, Structured Finance, Fonds, Spezialfinanzierungen, Kapitalmarkt- und Private Equity-Produkte, oder IPO ausgebildet. Der Präsident des Gerichts der Europäischen Union, Marc Jager, hielt unsere Prozessrechtsvorlesung.

Mir haben in Luxemburg vor allem die kleinen Studiengruppen, die internationale Atmosphäre und das stets hilfsbereite und motivierte Dozententeam gefallen: Gerade weil meine 19 Kommilitonen aus 12 Nationen ihre eigenen nationalen Rechtsansichten in die Diskussionen einbringen konnten, habe ich das Europäische Recht auf eine sehr intensive und einprägsame Art kennengelernt. Das Studienprogramm selbst war anspruchsvoll und herausfordernd, und in mancher Nacht wollten die Diskussionen in meiner Studiengruppe gar nicht abreißen. Unterstützung konnten wir dabei jederzeit bei unseren Professoren und Dozenten suchen. So entsteht zu den Wissenschaftlern und Experten auch ein sehr persönlicher Kontakt; mit manchen von ihnen stehe ich sogar heute noch regelmäßig in Kontakt.

Das Studentenleben kommt auch nicht zu kurz, wohnt man in direkt Luxemburg: Dann sind die Wege zu den Kommilitonen und neuen Freunden nämlich nicht weit. Die gemeinsamen Erinnerungen an diese wirklich großartige Zeit werden sicher noch lange andauern! Definitiv verliebt habe ich mich in die malerische Stadt und das kleine, aber moderne Land an sich – mit seinen Schlössern und Burgen, Feldern und Wäldern. Kein Wunder, dass viele meiner Kommilitonen sich nach dem Abschluss in Luxemburg niederließen und nun oftmals für internationale Großkonzerne arbeiten!

Ich selbst habe nach meinem Luxemburger Studium meine akademische Ausbildung an den Universitäten Cambridge (MPhil) und Düsseldorf (Dr. jur) fortgesetzt. Ich arbeite in den strategischen Abteilungen einer deutschen Großbank, wofür mich mein Studium an der Universität Luxemburg gut vorbereitet hat.

Das Studium ist daher sowohl aus akademischer wie auch praktischer Sicht empfehlenswert.