Bachelor en sciences et ingénierie – ingénierie

Objectives:

Der akademische Bachelorstudiengang im Ingenieurwesen bietet Studierenden eine wissenschaftliche ingenieurtechnische Ausbildung für die Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Elektrotechnik.

Er zielt auf den Erwerb eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses. Die Studenten erlangen die notwenigen Kompetenzen um einen entsprechenden Masterstudiengang an einer Universität aufzunehmen. Mit den erworbenen fachspezifischen Kompetenzen ist es auch möglich, in den Arbeitsmarkt einzutreten.

Learning Outcomes:

Absolventen besitzen die Fähigkeit, Methoden und grundlegende Zusammenhänge ihrer Fachrichtung anzuwenden und erwerben die für die Berufspraxis notwendigen Fachkenntnisse.

Konkret werden folgende Lernergebnisse erworben:

  • Grundlegende und angewandt-vertiefende fachtheoretische Kenntnisse und Fertigkeiten in der jeweiligen technischen Fachrichtung
  • Grundlegende Kenntnisse verwandter Fachrichtungen
  • Grundlegende Kenntnisse in Querschnitts- und Integrationsbereichen wie z.B. betriebswirtschaftliche und legislative Bereiche in mehrsprachigem Umfeld
  • Grundlegende und angewandte Kenntnisse und Fertigkeiten in mathematischen/ methodischen Bereichen

Die Absolventen haben damit die notwendigen Kompetenzen um

  • übliche Ingenieuraufgaben in ihrem Fachbereich zu übernehmen, entsprechende Problemstellungen, wie zum Beispiel in der Planung und Dimensionierung technischer Produkte und Prozesse, zu bearbeiten und fachkundige Entscheidungen zu treffen
  • technische Sachverhalte einem allgemeinen oder fachkundigem Publikum korrekt kommunizieren zu können
  • Brücken zu sachverwandten Bereichen schlagen zu können
  • die sozialen, wirtschaftlichen und juristischen Aspekte ihrer Tätigkeiten zu erkennen und in ihre Entscheidungen mit einzubeziehen
  • auch Unwägbarkeiten und Risiken zu erkennen und entsprechend konstruktiv zu handeln
  • in einem internationalen, mehrsprachigen Umfeld tätig sein zu können
  • zunehmend selbstständig arbeiten zu können und später Führungsaufgaben in Ihrem Bereich übernehmen zu können
  • den Bedarf an stetiger Weiterbildung zu erkennen und dies eigenständig anzugehen
  • sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten