F.A.Q Mobilität

Erasmus

 

Auswahl / Vergabe

1.      Was ist das Erasmus+ -Programm?

Hinter diesem Namen verbirgt sich das Programm zum Austausch von Studierenden und Lehrkräften zwischen Hochschulen und Universitäten in Europa. Zu seinen wesentlichen Vorzügen zählen die Befreiung von den Studiengebühren der aufnehmenden Einrichtung, die formelle Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistung sowie die Gewährung eines Mobilitätsstipendiums. Damit die im Ausland verbrachte Studienzeit anerkannt wird, muss der von dem Studierenden ausgewählte Studiengang dem Studiengang entsprechen, den er an seiner Heimathochschule absolviert.

2.      Wie erhalte ich ein Erasmus+ -Stipendium?

Für einen bestimmten Studienbereich steht eine begrenzte Anzahl von Erasmus-Studienplätzen zur Verfügung (Beispiel: Ein für das Studium der Psychologie abgeschlossener Vertrag gilt nicht für das Studium der Rechtswissenschaften). Die Platzvergabe unterliegt einem Bewerbungsverfahren und erfolgt gemäß akademischer Kriterien (ECTC-Leistungspunkte, Notendurchschnitt) durch den Studiendirektor des betreffenden Studiengangs. Jeder Studierende wird dann persönlich per E-Mail über die Vergabe informiert.

3.      Muss ich unbedingt 3 Wünsche angeben? Was passiert, wenn ich weniger angebe?

Sie könnenbis zu3 Wünsche angeben, sind aber nicht dazu verpflichtet. Wir empfehlen Ihnen, sich auf die Hochschulen zu konzentrieren, die Sie wirklich interessieren. Durch Ankreuzen einer Einrichtung, die für Sie sowieso nicht in Frage kommt, verhindern Sie vielleicht, dass ein anderer Studierender diesen Platz erhält! Die Angabe von 3 Wünschen heißt nur, dass wir Ihren zweiten und dann vielleicht noch Ihren dritten Wunsch berücksichtigen, falls Sie für Ihren ersten Wunsch nicht ausgewählt werden. Sollten Sie nur einen Wunsch angeben, werden wir auch nur diesen berücksichtigen. Allerdings bedeutet dies nicht, dass Sie einen Platz für diese Einrichtung sicher haben!

4.      Die Hochschule, die mich interessiert, steht für meinen Studiengang nicht auf der Liste der ERASMUS+ -Hochschulen. Was mache ich?

Einige Hochschulen nehmen free mover-Studierende an. Bitte wenden Sie sich an die Stelle für Außenbeziehungen der Sie interessierenden Gasthochschule, um sich über die Möglichkeiten eines Austauschs und die zu befolgenden Schritte zu informieren.

5.      Ich möchte zusammen mit meinem Freund/meiner Freundin ins Ausland gehen. Ist das möglich?

Die ERASMUS-Studienplätze werden nicht nach Freundschaftskriterien vergeben. Die beste Lösung ist als free mover ins Ausland zu gehen, denn die Plätze sind in der Regel nicht begrenzt, sodass es möglich ist, zu mehreren an ein- und dieselbe Hochschule zu gehen.

6.      Wann weiß ich, ob ich einen Erasmus+ -Studienplatz erhalten habe?

Die Vergabe durch den Studiendirektor erfolgt Ende März. Sie werden im Laufe des Monats April informiert und können dann die Schritte für Ihre Bewerbung an der Gasthochschule für das kommende Wintersemester einleiten.

7.      Was passiert, wenn ich keinen Erasmus+ -Studienplatz erhalte?

Wir übersenden Ihnen dann die Liste der noch nicht vergebenen Plätze. Wenn keiner Sie interessiert, besteht immer noch die Möglichkeit im Rahmen eines Austauschabkommens oder als free mover ins Ausland zu gehen.

8.      Ich möchte mein Studium an einer anderen Hochschule fortsetzen. Muss ich mich um einen Erasmus-Studienplatz bewerben?

Wenn Sie die Universität Luxemburg verlassen möchten, dann planen Sie bitte Ihren Wechsel im Rahmen eines Austauschabkommens oder als free mover. Auf diese Weise „blockieren“ Sie keinen Erasmus-Studienplatz für einen anderen Studierenden, der seinen Auslandsaufenthalt organisieren muss.

9.     Was passiert, wenn ich den mir zugeteilten Erasmus+ -Platz ablehne?

Wir können Sie nicht zu Ihrer Wahl zwingen, aber Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass dieser Platz sowie das damit verbundene Stipendium dann für einen anderen Studierenden verloren sind. Denken Sie bei Ihrer Wahl daran, wirklich nur die Einrichtungen anzukreuzen, die Sie interessieren und an denen Sie Ihren Auslandsaufenthalt auch wirklich verbringen möchten. Ihre erste Auswahl sollte Ihre höchste Priorität sein. Wenn Sie den Ihnen zugeteilten Erasmus Platz ablehnen, haben Sie in diesem akademischen Jahr weder Anrecht auf einen anderen Erasmus-Platz noch auf ein Erasmus-Stipendium oder ein Stipendium aus dem Mobilitätsfond der Universität.

 

Durchführung

10.  Kann ich meinen ERASMUS+ -Aufenthalt verlängern?

Ja, mit Zustimmung Ihres Studiendirektors können Sie Ihren Erasmus-Aufenthalt verlängern. Allerdings erhalten Sie dann keine finanzielle Hilfe mehr. Eine Verlängerung der Mobilität ist lediglich innerhalb desselben akademischen Jahres möglich, und nur, wenn es sich nicht um das letzte Semester vor der Diplomierung handelt. Verlängerungen innerhalb des Global exchange programme sind nicht möglich. Sie müssen uns auf jeden Fall über Ihre Verlängerung informieren und eine neue Lernvereinbarung unterzeichnen. Sonst können die von Ihnen im Ausland erworbenen ECTS-Leistungspunkte nicht anerkannt werden.

11.  Ich habe Ihnen meine Bestätigungen, mein Learning agreement usw. zugeschickt. Sind diese auch wirklich beim SEVE Mobilité eingegangen?

Wir können nicht den Eingang aller Dokumente bestätigen, die die Studierenden uns zusenden. Gehen Sie grundsätzlich davon aus, dass wir sie erhalten und bearbeitet haben. Sollten Sie innerhalb von 3 Wochen nichts von uns hören, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

12.  Ich bin Erasmus+ -Studierender, dennoch verlangt die deutsche Hochschule von mir die Zahlung von Einschreibegebühren.

Als Erasmus-Studierender sind Sie für die Dauer Ihres Studienaufenthalts von der Zahlung der Studiengebühren, der Einschreibegebühren, der Prüfungsgebühren oder der Gebühren für die Labor- und Bibliotheksnutzung befreit. Einige Hochschulen erheben jedoch verschiedene Gebühren für Verwaltung, Krankenversicherung, Mensa usw. (Semesterbeitrag), die Sie entrichten müssen.

 

Anerkennung

13.  Was passiert, wenn ich Prüfungen während meines Auslandsaufenthaltes nicht bestehe?

Die ECTS-Leistungspunkte für Ihr Semester werden auf Grundlage Ihres Learning agreements und Ihres offiziellen Notenauszugs an der Gasthochschule vergeben. Was die von Ihnen nicht bestandenen Prüfungen betrifft, so können Sie diese entweder an den Nachholterminen, wenn diese während Ihres Auslandsaufenthaltes angeboten werden, nachholen oder bei Ihrer Rückkehr nach Luxemburg mit Ihrem Studiendirektor besprechen, durch welche Kurse oder Arbeiten Sie diesen Kurs in Luxemburg ersetzen können.

 

Austauschabkommen

14.  Welcher Unterschied besteht zwischen dem ERASMUS-Programm und einem Austauschabkommen?

Ein Austauschabkommen ist eine zwischen der Universität Luxemburg und einer anderen Hochschule in oder außerhalb Europas geschlossene Vereinbarung, die den Austausch von Studierenden ermöglicht. In den Anlagen zum Abkommen sind die Austauschbedingungen, insbesondere der (die) betreffende(n) Studienbereich(e) festgelegt. Einige umfassen alle Studiengänge, andere nur einige. Informieren Sie sich beim SEVE Mobilité oder der Kontaktperson Ihrer Fakultät.

Bei einem Auslandsaufenthalt auf Grundlage eines Austauschabkommens, haben Bachelor-Studierende Anrecht auf ein Stipendium aus dem Mobilitätsfond der Universität.

15.  Wie bewerbe ich mich im Rahmen des Global Exchange programme?

Bewerbungen für Auslandsaufenthalte im kommenden akademischen Jahr sind im Monat November einzureichen. Da die Plätze begrenzt sind, werden die Studierenden aufgrund ihrer Bewerbungsunterlagen und eines persönlichen Gesprächs ausgewählt.

Aufgrund der akademischen Kalender und des Studienniveaus können Bachelor-Studierende ab dem 5. Semester und Master-Studierende ab dem 3. Semester ins Ausland gehen.

 

Andere Fragen? Wenden Sie sich an SEVE Mobilität.