Startseite // Studierende // Studentische Beratungs- und Unterstützungsstelle

Studentische Beratungs- und Unterstützungsstelle

 

Das Team der Student Services von SEVE engagiert sich dazu, Studierende zu unterstützen, damit sie das universitäre Leben zum vollsten genießen können. Wir möchten die einzigartige Vielfalt unserer universitären Gemeinschaft unterstützen und eine Umgebung kreieren, wo alle unsere Studierenden zur vollen Entfaltung kommen können.

Die Student Services bietet über zwei Teams eine umfassende Unterstützung an: Student Support und das Office of Student Life.

Unsere Teams befinden sich in der SEVE Abteilung, Maison du Savoir (MSA), 5. Stock, Campus Belval.

Unsere Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag, von 13:30 - 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung. 

"Unser Ziel ist es, ein starkes Gefühl von Zugehörigkeit und Inklusion für allen auf den Campus ins Leben zu rufen, sowie das seelische Wohlbefinden und die psychische Gesundheit unserer Studierenden zu verbessern und zu bestärken"

 

 

 

 

 

 

 

 

Joanna West

Team Leader – Student Services

Student Life - Möglichkeiten außerhalb des Unterrichtsraums

 

Unser Team will Studierende dabei helfen, das universitäre Leben und das Leben in Luxembourg zum vollsten zu genießen.

Im Office of Student Life arbeiten wir mit Studierenden für Studierende um die studentische Beteiligung und Engagement zu fördern.

Ob Sie Interesse haben im Sport, Kunst, Well-Being, oder eine studentische Vereinigung zu einer bestimmten Aktivität oder einem bestimmten Interesse aufstellen möchten, wir können Ihnen dabei helfen, die Möglichkeiten und Aktivitäten vor Ort zu entdecken.

 

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr: 13:30 – 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung

Kontakt:

studentlife@uni.lu                

campus.sport@uni.lu

campus.art@uni.lu 

campus.well-being@uni.lu 

Studentische Delegation

Unsere Studentische Delegation stellt sicher, dass die Stimme der Studierende gehört wird und arbeitet an die Verbesserung des studentischen Lebens.

Die Studentische Delegation ist ein von Studierenden gewähltes Gremium, angeleitet von Studierenden, für Studierenden, und arbeitet an die Verbesserung der studentischen Erfahrung und Angebote, sowohl an der Universität als außerhalb. 

Studentische Vereinigungen

Unsere studentische Vereinigungen sind alle unterschiedlich, teilen aber das gemeinschaftliche Ziel Ihnen Erfahrungen anzubieten, die es Ihnen erlauben, persönlich und beruflich zu wachsen, und die Universität Luxemburg wie ein Zuhause fühlen zu lassen

Was auch immer Sie interessiert, unsere Vereinigungen bieten bestimmt etwas an, was Sie anspricht. Und keine Sorge, sollten Sie wirklich keine Vereinigung finden, mit denen Sie sich identifizieren, sind wir mehr als bereit, Ihnen bei der Aufrichtung Ihrer eigenen zu unterstützen. Kontaktieren Sie uns.

Student Lounge

Sie können auch einfach weitere Kommilitoninnen und Kommilitonen im Student Lounge kennenlernen. Beide Student Lounges -auf Belval und Kirchberg- werden von Studierenden verwaltet und bieten die Möglichkeit, in gelassener Stimmung weitere Studierende kennenzulernen. Gehen Sie einfach vorbei!

Unsere studentische Delegation und studentische Vereinigungen, sowie die Student Lounges, spielen eine entscheidene Rolle in der Aufrichtung einer positiven und inklusiver Umgebung für alle.

 

"Ihr universitäres Leben ist eine einzigartige Zeit; genießen Sie es so viel wie möglich! Wir sind hier um studentische Initiativen zu unterstützen und damit Sie sich wohl fühlen dank Sport, Kunst und Well-Being Angebote! Zögeren Sie nicht, uns zu kontaktieren!"

 

 

 

 

 

 

 

Veerle Waterplas

Office of Student Life

 

 

 

 

 

 

 

Nicolas Coda

Office of Student Life

 

Student Support - wir sind für Sie da

Abteilung Inklusion

Unsere Rolle ist es, Ihnen Rat, Unterstützung und Informationen über eine breite Palette an nicht-akademischen Fragen anzubieten. Unter anderem zur Finanzierung, Inklusion, Behinderung sowie zu Angelegenheiten, die mit Ihren allgemeinen Wohlbefinden und Unterstützung während Ihrer Zeit an der Universität angehen.

Diese Angebote sind kostenlos und vetraulich für alle Studierende und Mitglieder des Personals.

 

Behinderung und Lernschwierigkeiten

Die Abteilung Inklusion bietet Ratschläge an Personal, Studeirende und Besucher der Universität an und strebt es an, Inklusion an der Universität stets zu fördern. 

Wir bieten allen künftigen und derzeitigen Studierenden Unterstützung und Ratschläge an. Sollten Sie eine Behinderung oder einen langfristigen Gesundheitszustand haben, die Ihre Fähigkeit, Ihr Studium zu verfolgen, beeinflüssen, können wir bestimmte Anpassungen einrichten. Dies umfasst, aber ist nicht beschränkt auf: einen Zustand des autistischen Spektrums, eine Sehbehinderung, eine Hörbehinderung, eine Gehbehinderung, eine chronische Krankheit oder Gesundheitszustand, eine spezifische Lernschwierigkeit oder Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, mit oder ohne Hyperaktivität (ADHS), und einen Bedarf aus psychischen Gründen.

Die angebotene Unterstützung ist flexibel und auf Bedarfe ausgerichtet. Sollten Sie die Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen, besprechen wollen, bitte kontaktieren Sie uns über inclusion@uni.lu um einen Termin auszumachen oder kommen Sie zum Büro für Inklusion, in der SEVE, vorbei.

Alle Anfragen werden vertraulich behandelt.

 

Nachteilausgleichende Maßnahmen

Sollten Sie akademische nachteilausgleichende Maßnahmen oder zusätzliche Unterstützung aufgrund Ihrer Behinderung benötigen, werden Sie ärztliche Nachweise vorlegen müssen. In den meisten Fällen ist dieser Nachweis ein ärztliches Attest (von einem Allgemeinmediziner) oder ein Attest von einem zuständigen ärztlichen Spezialist.

Dieses Attest soll beinhalten:

  • Informationen zu Ihrer Behinderung und/oder Ihres Gesundheitszustandes, einschließlich einer Diagnose und die Krankheitserscheinungen
  • welche Behandlung und/oder Unterstützung Sie derzeitig bekommen
  • die Auswirkungen der Behinderung und/oder des Gesundheitszustandes auf Ihrem Alltag.

Bitte richten Sie Ihr Attest und weitere Unterlagen an contact.car@uni.lu oder bringen Sie es uns vorbei. Sobald wir Ihre Daten bekommen haben werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen um mit Ihnen die Maßnahmen, die eingeführt werden sollen, zu besprechen.

 

Finanzielle Unterstützung

  1. Studentischer Unterstützungsfonds / Hardship Fund

Das Hardship Fund ist Teil des Einsatzes an der Universität Luxemburg um finanzielle Unterstützung an den Studierenden anzubieten, so dass sie ihr Potential an der Universität entfalten können. Das Ziel des Hardship Fund ist es, eine Entlastung während eines finanziellen Engpasses, der die Teilnahme eines Studierenden an der Universität negativ beeinflussen könnte, anzubieten. Die Bewilligung ist nicht zurückzahlbar und wird Studierenden erteilt, die sich in einem finanziellen Engpass befinden aufgrund von anhaltenden finanziellen Schwierigkeiten oder von einmaligen unerwarteten und unerlässlichen Kosten.

Jeder Antrag wird individuell und nach festgelegten Kriterien geprüft; Bewilligungen werden auf Basis von den eingereichten Unterlagen erteilt. Es besteht keinen Anspruch auf eine Bewilligung über das Hardship Fund und die Bewilligung wird nur in extremen Umständen erteilt. Studierenden müssen nachweisen, dass sie jede andere Einkünftsmöglichkeit überprüft haben und werden aufgefördert eine langfristige Lösung zu suchen, da eine Bewilligung nicht garantiert werden kann.

Wer kann sich bewerben?

Um einen Anspruch auf die Bewilligung der Universität Luxemburg über das Hardship Fund zu haben müssen Sie gewisse Kriterien erfüllen. Die Bewilligung dieser finanziellen Unterstützung bezieht sich auf die einzigartige persönliche und soziale Situation des/r AntragstellerIn. Um einen Anspruch zu haben müssen Sie:

  • in einem Bachelor oder Master Studium der Universität Luxembourg eingeschrieben sein oder
  • als selbstfinanzierte/r DoktorandIn an der Universität Luxembourg registriert sein und
  • keinen Anspruch auf weiteren finanziellen Unterstützung des luxemburgischen Staates haben.

Wenn Sie ein Studium mit Selbstfinanzierung aufnehmen, wird von Ihnen erwartet, dass Sie zum Anfang Ihres Studiums ausreichende und realistische Mittel zur Verfügung haben, um die Studiengebühren und alltäglichen Kosten zu bewältigen. Sollten Sie diese Vorsorge deutlich nicht getroffen haben, wird eine Bewilligung über das Hardship Fund nicht erteilt.

Antragsformular herunterladen (Englischer Antrag)

Kontakt: HardshipFund@uni.lu 

        2. Essensmarken-Projekt 'Good Food'

Aufgrund des starken Impakts von COVID-19 auf unseren Studierenden, möchten wir die Einführung eines neuen Projektes ankündigen. Ziel dieses Projekt ist die Unterstützung von Studierenden in finanziellen Schwierigkeiten mit deren Lebensmittelkosten, dank der Großzügigkeit von der Fondation André Losch und der OEuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte.

Wenn Sie zurzeit dieser COVID-19 Krise in einem studentischen Wohnheim oder in einer privaten Mietwohnung leben und finanziellen Schwierigkeiten haben, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus und senden Sie es an HardshipFund@uni.lu.

Bitte beachten Sie, dass der Maximalbetrag 40€ pro Woche pro Studierende beträgt. Sollten Sie bereits einen Antrag auf dem Hardship Fund beantragt haben, müssen Sie sich nicht erneut bewerben, da Ihr Anspruch in dem Fall automatisch überprüft wird.

Antragsformular herunterladen (Englischer Antrag)

Als Dankeschön für die Großzügigkeit der Fondation André Losch und der OEuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte haben wir ein studentisches Kochbuch mit einfachen, schnellen und gesunden Rezepten zusammengestellt. Teilen Sie gerne Ihre Lieblingsrezepten mit studentlife@uni.lu!

        3. Projekt studentischer Zugang zur Technologie

Aufgrund des COVID-19 bedingten Wechels zur Online-Lehre und -Prüfungen, können wir jetzt Unterstützung für Studierende anbieten, die über keine ausreichende Mittel verfügen, um sich einen Laptop für den Zugang zu den Kursen und zum Kursstoff zu leisten. Bitte füllen Sie den untenstehenden Antrag aus und senden Sie diesen mit den aufgeförderten Belegen an HardshipFund@uni.lu.

Dieses Projekt wurde ermöglicht dank der Großzügigkeit der Fondation André Losch und der Fondation du Grand-Duc et de la Grande-Duchesse.

Antragsformular herunterladen (Englischer Antrag)

        4.  Staatliche Unterstützung - CEDIES

Cedies ist eine Studienbeihilfe des luxemburgischen Staates für ein Hochschulstudium. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Cedies Webseite (Bitte lesen Sie die Voraussetzungen, bevor Sie sich bewerben).

Falls Sie bereits CEDIES erhalten und während der Covid-19 Situation weitere finanzielle Unterstützung benötigen, können Sie sich um zusätzliche Hilfen bewerben (max. 500€ für das Stipendium + 500€ für den Studienkredit). Hier finden Sie weitere Informationen zur Antrangstellung (auf Französisch).

Kontakt: aide-fi@mesr.etat.lu

        5. Aide Logement - COVID-19

5.1. Unterstützung der Universität

Die Universität erlaubt ausnahmsweise, aufgrund der COVID-19 Krise, eine Vertagung der Bezahlung der Miete in den studentischen Wohnheimen.

Um diese Vertagung zu beantragen, bitte füllen Sie den Antrag auf Vertagung aus und setzen Sie sich mit SEVE.logement@uni.lu in Verbindung.

5.2. Staatliche Unterstützung

Die Mieter und Eigentümer, deren Einkommen aufgrund der aktuellen Krise substanziell gesunken ist, können sich ab jetzt bei der Zentralen Anlaufstelle für Wohnungsbeihilfen (Guichet unique des aides au logement) informieren, um herauszufinden, ob sie einen Anspruch auf Wohnungsbeihilfe haben.

Weitere Informationen finden Sie unter diese Seite zur Unterstützung im Wohnungswesen von guichet.lu

 

Unterstützung für Studierende mit Geflüchteten-Status 

Die Universität Luxemburg strebt es an, den Zugang zur Hochschulbildung für Geflüchtete und Asylbewerber/innen zu vereinfachen, sowie die soziale Inklusion und aktive Teilnahme am akademischen Leben zu promovieren.

Die Abteilung Inklusion bietet spezialisierte Unterstützung zu den Themen Spracherwerb, Zulassung, Finanzierung sowie Beratung an.

Um die Möglichkeiten an der Universität Luxemburg zu besprechen, kontaktieren Sie bitte inclusion@uni.lu

 

Mobbing oder Diskriminierung melden

Wenn Sie einen Mobbing- oder Diskriminierungsvorfall erfahren, haben Sie mehrere Möglichkeiten, die Sie überlegen können. In der Abteilung Inklusion regen wir unsere Gemeinschaft an, alle Vorfälle von Mobbing oder Diskrininierung auf informeller Art und Weise zu lösen (obwohl wir natürlich verstehen, dass dies nicht immer möglich ist). Wenn möglich, wenden Sie sich bitte an die betroffene Person und erklären Sie ihr, dass ihr Verhalten verletzend ist. In den meisten Fällen löst eine frühe Ansprache und Erklärung die Situation, denn öfters fällt die Person selbst die Auswirkung ihres Verhalten nicht auf. In solchen Situationen ist es hilfreich ein paar Beispiele von diesem Verhalten aufgeschrieben zu haben. 

Jede Meldung von Mobbing oder Diskriminierung wird in unserer Abteilung Ernst genommen und individuell überprüft und besprochen.

In allen Fällen ist die Abteilung Inklusion für persönliche und vertrauliche Beratung und Unterstützung für Sie da.   

Kontakt: inclusion@uni.lu

 

 

 

 

 

 

 

 

Joanna West

Abteilung Inklusion

 

 

 

 

 

 

 

Marcella Zambrano

Abteilung Inklusion

Beratung

Psychologische Beratungsstelle

Wir engagieren uns für Studierende mit persönlichen, emotionalen und psychologischen Anliegen. Unser Team ist für Sie da um Sie dabei zu unterstützen jedes Problem, das im Weg von Ihrem akademischen und persönlichen Potenzial steht, anzusprechen. 

Dieses Angebot ist kostenlos und vertraulich für alle Studierende und Personnal.

Um einen Termin auszumachen, benutzen Sie bitte folgende Links:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irmgard Schröder

Psychologische Beratungsstelle

 

 

 

 

 

 

 

Marcella Zambrano

Psychologische Beratungsstelle