Startseite // Universität // Aktuelles // Diashow // Das SciTeach Center dehnt Aktivitäten aus

Das SciTeach Center dehnt Aktivitäten aus

twitter linkedin facebook google+ email this page
Veröffentlicht am Mittwoch, den 29. Mai 2019

Landesweites Ressourcenzentrum fördert Innovation des wissenschaftlichen Unterrichts an Schulen.

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 hat das SciTeach Center über 800 Grundschullehrer mit naturwissenschaftlichen Unterrichtsmaterialien versorgt und in mehr als der Hälfte der Luxemburger Grundschulen unterstützt. Das Innovationsteam für wissenschaftlichen Unterricht hat nun langzeitige Fördermittel erhalten, um seine Aktivitäten in Luxemburg auszuweiten und das neue Projekt „Sci2School“ zu starten.

Das SciTeach Center wurde 2016 gemeinsam von der Universität Luxemburg, dem Luxembourg National Research Fund (FNR), dem Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend (MEN) und dem Ministerium für Hochschulwesen und Forschung gegründet. Das Projektteam, bestehend aus Lehrern und Bildungsforschern, unterstützt Grundschullehrer dabei, einen anregenden naturwissenschaftlichen Unterricht zu gestalten, der die Neugier der jungen Schüler wecken soll.

In der Pilotphase des SciTeach Centers (2016–2019) wurden drei Kernaktivitäten aufgebaut: Anbieten von Workshops zum Thema naturwissenschaftlicher Unterricht für Luxemburgs Grundschullehrer, Bereitstellen einer Ressourcen-Leihbibliothek und Pflege eines Netzwerks zur Unterstützung von Lehrern für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

„Der wissenschaftliche Unterricht in Luxemburg muss sich weiterentwickeln. Die Tatsache, dass nur 10 Prozent des wöchentlichen Schulunterrichts auf Naturwissenschaften aufbaut, zeigt, wie wichtig es ist, eine neue Art des wissenschaftlichen Unterrichts zu fördern“, erklärt Sandy Heinericy, Workshop-Entwicklerin beim MEN. „Wenn Kinder sich ernsthaft mit einem Thema beschäftigen, arbeiten sie zusammen und zeigen wesentlich mehr Interesse daran.“

Ausbau und Digitalisierung

Die Universität Luxemburg wird das SciTeach Centers weiterhin fördern, mit der Unterstützung der Bildungsministerien. Zusätzlich werden das Programm „Promoting Science to the Public“ des FNR und das „Institut de formation de l’Éducation Nationale“ (IFEN) die Initiative Sci2School finanzieren. Das neue Projekt weitet die Workshops des SciTeach Centers auf mehrere Schulen an strategischen Standorten im Land aus, vor allem auf solche, die kaum Zugang auf Aktivitäten auf dem Belval Campus haben. Ein wichtiger Aspekt des Sci2School-Projekts ist die Online-Bereitstellung von pädagogischen Ressourcen.

 

„Mit unserer ersten Förderung haben wir die über die Hälfte der Schulen in Luxemburg erreicht“, sagt Christina Siry, Professorin an der Universität Luxemburg und Leiterin des SciTeach-Centers. „In der nächsten Phase können wir enger mit den Schulen im ganzen Land zusammenarbeiten und die digitale Präsenz des Centers, vor allem seiner Ressourcen-Bibliothek, stärken.“

Zusammenfassung der erfolgreichen Pilotphase

In den vergangenen drei Jahren hat das SciTeach Center eine Ressourcen-Sammlung von wissenschaftlichem Unterrichtsmaterial, darunter Bücher, Übungsmodelle, DVDs und Vorlagen, erstellt. Das Team hat Kollaborationen mit Akteuren im informellen Bildungswesen, der Lehrkräfteausbildung und Wissenschaftspädagogik gestartet, und dient als Ressource für Studenten des Bachelors in Pädagogik.

In dieser Zeit hat das Team zehn berufliche Weiterbildungskurse für Lehrer am Campus Belval organisiert. Diese Kurse vermittelten innovative Herangehensweisen zur Einbindung von Kindern im wissenschaftlichen Unterricht. Die Kursleiter verwendeten Unterrichtsstrategien, die für Schulklassen mit unterschiedlichen Herkunftskulturen und Sprachen entworfen wurden.

„Diese Zusammenarbeit in den Workshops bietet eine ausgewogene Balance zwischen Theorie und Praxis für die Teilnehmer“, setzt Sandy Heinericy fort. „Ein weiterer großer Vorteil ist die von uns vermittelte Lehrmethode namens „inquiry learning approach“, die es ermöglicht, Naturwissenschaften verständlich und interessant zu präsentieren. Teilnehmer der Workshops fühlen sich oft sicherer dabei, neue Dinge auszuprobieren und finden Ideen zur Gestaltung ihres Unterrichts.“

Insgesamt erreichten diese Kurse 824 Grundschullehrer in Ausbildung und im aktiven Dienst. In der nachfolgenden Umfrage bei Lehrern gaben 98 Prozent der Teilnehmer an, dass sie die Workshops des SciTeach Center weiterempfehlen würden. 94 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass sie die im Workshop gelernten didaktischen Methoden verwenden, und von diesen Lehrern waren alle mit den Ergebnissen in ihrem Unterricht zufrieden.

© Universität Luxemburg