Startseite // Universität // Aktuelles // Diashow // Universität & ATOZ verlängern Finanzierungsvereinbarung um fünf Jahre

Universität & ATOZ verlängern Finanzierungsvereinbarung um fünf Jahre

twitter linkedin facebook email this page
Veröffentlicht am Dienstag, den 25. Februar 2020

Die Universität Luxemburg und die ATOZ Foundation unterschrieben ein verlängerbares Abkommen, welches Fördermittel für den ATOZ-Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Steuerrecht für weitere fünf Jahre garantiert.

Die Vereinbarung wurde während der Feier zum zehnjährigen Jubiläum vom Aufsichtsratsvorsitzenden, Yves Elsen, dem Rektor der Universität Luxemburg, Prof. Stéphane Pallage, und der Generaldirektorin der Fondation de Luxembourg, Tonika Hirdman als Vertreterin der ATOZ Foundation unterzeichnet.

Der ATOZ-Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Steuerrecht wurde 2009 von ATOZ Tax Advisers als erster mit Privatgeldern finanzierter Lehrstuhl der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften eingerichtet. Er ist für qualitativ hochwertige Forschung und Bildungsaktivitäten in diesen Bereichen verantwortlich und zielt auf einen besseren Wissensstand im Bereich von Steuerfragen in Luxemburg ab.

Als die Kanzleipartner von ATOZ 2012 entschieden, eine Privatstiftung zu gründen, war der Lehrstuhl das erste vieler Projekte, die von der ATOZ Foundation unterstützt wurden. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bildungsinitiativen für Kinder und junge Menschen in Luxemburg und weltweit zu fördern.

Zehn Jahre der Partnerschaft und Erfolge

Die erfolgreiche Zusammenarbeit hat viele Beiträge hervorgebracht, darunter über 30 Konferenzen zu aktuellen steuerpolitischen Fragen wie zum automatischen Informationsaustausch (Automatic Exchange of Information, AEoI), zur Erosion der Besteuerungsgrundlage und Gewinnverlagerungen (Base Erosion and Profit Shifting, BEPS), zur Staatshilfe, zu IT-Systemen und zur Besteuerung von Investmentfonds. Acht Bücher wurden als Folge der Konferenzen veröffentlicht und acht weitere Bücher sollen bis 2023 folgen. Eines der Bücher, „Time and Tax: Issues of International, EU and Constitutional Law“ wurde von der kuratierten Leseliste BookAuthority als eines der besten 100 Bücher für das Steuerwesen ernannt.

Der Lehrstuhl unterstützt zudem den Master in Europäischem und Internationalem Steuerrecht (LL.M.) sowie Forschungsprojekte von Doktoranden und Postdoktoranden. Über 150 Studierende haben den Masterstudiengang seit der Einführung durch den früheren Lehrstuhlinhaber Prof. Alexander Rust 2011 erfolgreich abgeschlossen. Der derzeitige Studiendirektor des LL.M.-Programms, Prof. Werner Haslehner hat den Lehrstuhl seit 2015 inne.

Die ATOZ Foundation vergibt jedes Jahr ein Stipendium über 10.000 € an einen für den Master in Europäischem und Internationalem Steuerrecht eingeschriebenen Studierenden.

Am 25. Februar 2020 feierten die Partner und Wissenschaftler das zehnjährige Bestehen des Lehrstuhls in Mudam. Zu den Rednern der Veranstaltung gehörten der Minister für Hochschulbildung und Forschung, Claude Meisch, Yves Elsen, Prof. Stéphane Pallage, Tonika Hirdman, die Dekanin der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften, Prof. Katalin Ligeti, und der geschäftsführende Partner der ATOZ-Steuerberater, Keith O’Donnell.

Prof. Ligeti sagte: „Ich freue mich, diesen Meilenstein in unserer Partnerschaft mit ATOZ feiern zu können und auf weitere fünf Jahre der Zusammenarbeit. Der ATOZ-Lehrstuhl hat nicht nur hervorragende Stipendien und Forschungsergebnisse hervorgebracht, sondern auch die Einführung des LL.M. ermöglicht, um zukünftige Steuerexperten mit praxisnahen Methoden auszubilden und die Lücke zwischen der akademischen und der Arbeitswelt zu schließen. Die Brücken, die wir für unsere Studierenden bilden, sind eindeutig die mitunter besten Folgen solcher privaten und öffentlichen Partnerschaften.“

Keith O’Donnell, eine der treibenden Kräfte des Projekts, fügte hinzu: „Ich bin stolz auf das, was unsere Partnerschaft in den letzten zehn Jahren erreicht hat, und freue mich auf die zukünftige, tiefergehende Entwicklung. Indem wir Studierende des Steuerrechts unterstützen, ermöglichen wir es, dass sich der Berufsstand in einer sich ständig ändernden Welt immer weiterentwickelt. Ich bin froh, dass ATOZ eine so wichtige Rolle in diesem Unterfangen spielt.“

© Universität Luxemburg