Startseite // Universität // Aktuelles // Diashow // Universität startet „Interdisciplinary Space Master“

Universität startet „Interdisciplinary Space Master“

twitter linkedin facebook google+ email this page
Veröffentlicht am Freitag, den 15. Februar 2019

Die Universität Luxemburg kündigt den Start eines neuen zweijährigen interdisziplinären Masterstudiengangs für Raumfahrttechnik im Herbst 2019 an. Im Rahmen des Interdisciplinary Space Master erhalten die Studierenden die nötigen ingenieurswissenschaftlichen Kompetenzen, sowie umfangreiche, fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die sie für Managementaufgaben in der Raumfahrtbranche benötigen.

Etienne Schneider, Stéphane Pallage, Claude Meisch

Der Interdisciplinary Space Master wird vom luxemburgischen Wirtschaftsministerium und der Luxembourg Space Agency sowie von einer Reihe von Kooperationspartnern aus der Industrie unterstützt. „Mit dem neuen Studiengang reagiert die Universität auf den wachsenden Bedarf an Absolventen, die qualifiziert sind, ihren Beitrag zu einer wachstumsstarken und dynamischen Industrie zu leisten“, sagte der Rektor der Universität, Stéphane Pallage.

Mit Hilfe eines projektbezogenen Ansatzes erhalten die Studierenden ein grundlegendes Verständnis der wissenschaftlichen Grundlagen und technischen Anforderungen für die Durchführung von Raumfahrtmissionen. Schwerpunkte der Kurse sind die Themen Raumfahrtsystemtechnik, Raumfahrtbetrieb, Nutzung von Raumfahrtressourcen, Data-Mining in der Raumfahrtindustrie und intelligente Systeme, Satellitenkommunikation und Robotik. „Unser Studiengang ist einzigartig, weil er den Absolventen ein grundlegendes technisches Verständnis von raumfahrtbezogenen Projekten und gleichzeitig die betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und finanziellen Grundlagen vermittelt, die sie für den Aufbau von Start-ups und „Scale-ups“ benötigen und die für eine Karriere in größeren, etablierten Raumfahrtunternehmen erforderlich sind“, fügte Vize-Rektorin Tonie van Dam hinzu.

Etienne Schneider, stellvertretender Premierminister und Wirtschaftsminister, sagte: „Der Interdisciplinary Space Master stärkt die Dynamik des nationalen Raumfahrtsektors, der von der „SpaceResources.lu“ Initiative vorangetrieben wird, und erhöht seine Attraktivität und sein Potenzial. Im Rahmen des Masterstudiengangs werden junge Menschen auf ihren beruflichen Einstieg in die luxemburgische Raumfahrtbranche vorbereitet. Er steht somit im Einklang mit dem Ziel der Regierung, europaweit zum Zentrum für Aktivitäten im „NewSpace“-Bereich zu werden, insbesondere hinsichtlich der Erforschung und Nutzung von Ressourcen im Weltraum.“

Mit mehr als 50 Akteuren aus dem privaten, öffentlichen und akademischen Bereich verfügt Luxemburg über einen dynamischen, wachstumsstarken Raumfahrtsektor. In Anbetracht der ausgezeichneten Bedingungen für die Erforschung und kommerzielle Nutzung von Ressourcen im Weltraum haben sich in den letzten drei Jahren rund 20 Raumfahrtunternehmen in Luxemburg niedergelassen. Es ist zu erwarten, dass der technologische Fortschritt, der günstigere Zugang zum Weltraum und das Interesse von Investoren in naher Zukunft für einen Wachstumsschub in der Branche sorgen werden.

Claude Meisch, Minister für Hochschulbildung und Forschung, kommentierte: „Das Space Master-Programm wird von zwei Universitätsfakultäten, einem interdisziplinären Zentrum und Industrieexperten durchgeführt werden. Daher wird das Programm eine einzigartige interdisziplinäre Ausrichtung haben. Dieses Master-Programm der Universität wird einen starken Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung des Weltraumsektors leisten.“

Um zu gewährleisten, dass die Inhalte des Studiengangs sich mit den Anforderungen der Branche decken, wurde der Masterstudiengang unter Mitwirkung wichtiger Akteure der Raumfahrtbranche konzipiert. Einige dieser Unternehmen tragen ihren Teil zu dem Studiengang bei, indem sie den Studierenden Praktika anbieten.

Die Luxembourg Space Agency unterstützt den Studiengang finanziell. Diese Finanzmittel werden verwendet, um zwei neue Labors zur Unterstützung des projektbezogenen Lernens einzurichten und drei Professoren mit fundierten Kompetenzen im Raumfahrtbereich einzustellen.

Marc Serres, CEO der luxemburgischen Raumfahrtbehörde, erklärte: „Der Interdisciplinary Space Master ist einzigartig in Europa. Ziel dieses Master-Programms ist es, in Luxemburg dauerhaft eine hohe Zahl an qualifizierten Ingenieuren und innovativen Unternehmern zu haben, die die künftigen führenden kommerziellen Raumfahrtunternehmen hervorbringen können. Die Studierenden erwerben verschiedene Fähigkeiten, die von den lokalen Raumfahrtunternehmen benötigt werden, und entwickeln die unternehmerische Denkweise, die erforderlich ist, um bei der Entwicklung einer neuen Raumfahrtindustrie, insbesondere im Bereich der Raumfahrtressourcen, erfolgreich zu sein.“