Startseite // Universität // Aktuelles // Topthema // Universität führt externe Evaluation der Hochschulausbildung durch

Universität führt externe Evaluation der Hochschulausbildung durch

twitter linkedin facebook google+ email this page
Veröffentlicht am Freitag, den 12. Juli 2019

Die Universität Luxemburg hat eine externe Evaluation zur Beurteilung der Qualität des Lernens und der Lehre (Learning and Teaching) im Rahmen ihrer Bachelor- und Masterstudiengänge in die Wege geleitet.

Die Universität führt in regelmäßigen Abständen Bewertungen ihrer Aktivitäten durch. Während sich die Evaluation des Jahres 2016 auf die Forschungsleistung konzentrierte, wird die bevorstehende Bewertung des Jahres 2020 den Schwerpunkt auf die Qualität der an der Universität angebotenen Hochschulausbildung legen. Die Evaluationen wurden vom Ministerium für Hochschulwesen und Forschung in Auftrag gegeben.

Die Evaluation des Jahres 2020 wird die Qualität der Hochschulausbildung anhand verschiedener Gesichtspunkte beurteilen. Hierbei berücksichtigt werden einerseits die Mission, Bildungsziele und -strategie, andererseits die vorherrschende Qualitätskultur sowie darüber hinaus Bildungsmanagement und -organisation aus der Perspektive der Studierenden, der Hochschulmitarbeiter sowie anderer Interessengruppen.

Im Rahmen einer Auftaktsitzung hatten Angehörige der Universitätsgemeinschaft die Möglichkeit, nähere Informationen zu der Evaluation und ihrer Einbindung in den Prozess zu erhalten.

Vertreter des Ministeriums für Hochschulwesen und Forschung des Großherzogtums Luxemburg und des für die Evaluation zuständigen Teams der Universität erklärten das Ziel des Bewertungsprozesses. Der Regierungsbeauftrage Léon Diederich und der Rektor der Universität Luxemburg, Stéphane Pallage, hoben die Wichtigkeit dieses Evaluationssprozesses hervor. Die „Accreditation Organisation of the Netherlands and Flanders“ (NVAO), die die Bewertung umsetzen wird, legte ihre wertschätzende Vorgehensweise und Methodik dar.

Die Evaluation des Jahres 2020 startet mit einer umfangreichen Selbstbeurteilung auf Ebene der Studiengänge, der Fakultäten und der Universität im Ganzen. In die Bewertung wird ebenfalls Feedback der Studenten und Interessengruppen einfließen, welches in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 eingeholt werden wird. Den Abschluss des Prozesses bildet eine Peer-Review, deren Grundlage der Selbstbeurteilungsbericht der Universität sowie eine Reihe von im Oktober 2020 erfolgender Vor-Ort-Besichtigungen sein werden. Der Abschlussbericht der Evaluation wird voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2021 vorliegen.