Belval-Observatorium

Die Neunutzung einer Industriebrache im Süden Luxemburgs als innovatives Universitätsviertel stellt eine einzigartige raumplanerische Laborsituation dar. Angesichts der enormen Investitionen und der städtebaulichen Bedeutung des Projektes hat das Forschungslabor für Geographie und Raumplanung der Universität ein „Belval-Observatorium“ ins Leben gerufen.

Das Observatorium versteht sich als informelle Plattform, um die Entwicklung des neuen Campus, seine Integration und seinen Einfluss auf die Region zu verfolgen. Darüber hinaus will das Observatorium als Labor fungieren, das Daten sammelt, Erfahrungen aus anderen Wissenschaftsparks und Universitätsstädten zur Verfügung stellt und Forschung zu diesem Thema lanciert.

Grundlage dafür bilden Diskussionen aus der Wirtschaftsgeographie über die Rolle von Wissen als Zukunftsressource rohstoffarmer Länder.

Kontakt:

Laboratoire de Géographie et Aménagement du Territoire

Belval Observatorium

 

Prof. Dr. Markus Hesse