Startseite // Universität // Aktuelles // Topthema // Weiterentwicklung der digitalen Strategie der Universität Luxemburg

Weiterentwicklung der digitalen Strategie der Universität Luxemburg

twitter linkedin facebook google+ email this page
Veröffentlicht am Donnerstag, den 07. Februar 2019

Die Universität Luxemburg startet eine ambitionierte Initiative mit dem Ziel, ihre digitale Strategie zu optimieren und die Positionierung der Universität im Kontext verschiedener nationaler und internationaler digitaler Initiativen und Megatrends zu verstärken. 

Die Universität hat einen Ausschuss für die digitale Strategie aufgestellt, der sich aus Vertretern der Universität und externen Experten zusammensetzt. Prof. Dr. Jens Kreisel, Vizerektor für Forschung, und Prof. Dr. Romain Martin, akademischer Vizerektor, teilen sich den Vorsitz des Ausschusses. Der Ausschuss hielt sein Kick-off-Meeting am 6. Februar mit dem Ziel ab, Grundbausteine für eine verbesserte zukünftige digitale Strategie auszuarbeiten.

„Die Auseinandersetzung mit den Chancen und Herausforderungen digitaler Entwicklungen erfordert eine intensive Zusammenarbeit zwischen akademischen Forschungseinrichtungen, der Industrie, Regierungen und politischen Entscheidungsträgern. Mit ihrer fachübergreifenden, holistischen Sichtweise und ihrer Mission in Forschung, Bildung und Wirkung nimmt die Universität Luxemburg eine strategische Position an der Schnittstelle mehrerer Interessengruppen ein. Auf diese Weise kann die Universität diese verschiedenen Interessengruppen unterstützen und beraten sowie dazu beitragen, die technologischen, gesellschaftlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung anzugehen“, sagt Stéphane Pallage, Rektor der Universität.

Die Universität möchte damit auf die vielfältigen Chancen und Herausforderungen reagieren, die sich aus digitalen Entwicklungen ergeben. Dazu gehören Forschungsvorhaben, um digitale Wissenschaftstechnologien zu entwickeln und auf grundlegende, praktische Probleme anzuwenden. Zudem sollen die neuen Fähigkeiten identifiziert werden, die für Studierende in einer digitalisierten Welt erforderlich sind, Ziele für digital angereichertes Lehren und Lernen formuliert und die Planung der Infrastruktur zur Unterstützung der neuen digitalen Ziele vorangetrieben werden.

Der Ausschuss wird im Rahmen seiner Arbeit externe Benchmarkings durchführen. Im Juli 2019 soll die Gruppe ihre Ergebnisse dem Aufsichtsrat der Universität vorstellen.

Der Ausschuss besteht aus: 

  • Co-Vorsitzende: Jens Kreisel, Romain Martin
  • Mitglieder: Tegawendé Bissyandé, Mark Cole, Andreas Fickers, Yves Le Traon, Vincent Koenig, Reinhard Schneider, Christine Schiltz, Emma Schymanski, Denitsa Stefanova, Alexander Tkatchenko, Leon van der Torre, Lars Wieneke, Jan Beutler, Pascal Bouvry, David Constant, Katharina Hölzle

 

© Université du Luxembourg / Sophie Margue