Startseite // Universität // Aktuelles // Topthema // Migrationspolitik der Europäischen Union

Migrationspolitik der Europäischen Union

twitter linkedin facebook google+ email this page
Veröffentlicht am Montag, den 19. Oktober 2015

Die Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften der Universität Luxemburg veranstaltet am 22. und 23. Oktober eine Konferenz welche den aktuellen Stand der europäischen Migrationspolitik und deren künftige Herausforderungen thematisiert.

Die europäische Flüchtlingskrise ist seit Monaten in den Schlagzeilen und die Europäische Kommission kämpft um einstimmige politische Lösungen, um den tausenden von ankommenden Flüchtlingen zu begegnen. Die Mitgliedsstaaten laufen Gefahr, durch die Wiedereinführung von nationalen Grenzkontrollen den europäischen Integrationsprozess zu schwächen. In diesem Zusammenhang werden Fragen über den Schutz der Menschenrechte von Flüchtlingen lauter und die Kritik am Dubliner System wächst. Zudem stellt Migration eine groβe Herausforderung für den sozialen Zusammenhalt und die Sicherheit in der EU dar.

Die Konferenz an der Universität Luxemburg soll  das Verständnis für diese immer komplexer werdenden Phänomene der Migrationsbewegungen in Richtung Europa stärken.

Während zwei Tagen werden Themen wie beispielsweise die Migrationspolitik der EU, die derzeitige Flüchtlingskrise aus Sicht des EU-Rechts, Migrationspolitik und der gesellschaftliche Wandel, Migration und Menschenrechte, als auch illegale Zuwanderung und Strafrecht erörtert.

Referenten sind u.a. Lars Bay Larsen, Richter des Gerichtshofes der Europäischen Union, verschiedene Vertreter der Europäischen Kommission, Pascal Schumacher, Mitglied der ständigen Vertretung Luxemburgs in der EU, Christian Klos vom deutschen Bundesinnenministerium, sowie Professoren der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften der Universität Luxemburg und weitere führende Akademiker und Forscher.

- - -
Das vollständige Programm: „Migration policy in the European Union - Current challenges and future developments“.

Vorträge werden in englischer oder französischer Sprache gehalten. Der Eintritt ist für die Öffentlichkeit kostenfrei. Bitte um Voranmeldung bei Ioannis Rodopoulos.

Die Konferenz findet am 22. und 23. Oktober 2015 im Weicker Gebäude – 4, Rue Alphonse Weicker, Luxemburg-Kirchberg statt.

© Guardia Civil - An 8-year-old boy, smuggled into Spain in a suitcase in May 2015